Grillplätze in München

Sobald die Sonne durchblitzt, wollen wir in München grillen. Dann heißt es wieder Grill, Fleisch, Maiskolben und Co. einpacken, zusammen in einen der Parks in München schlendern und zusammen mit den Freunden die sonnigen Stunden genießen! Damit ihr aber auch wirklich Spaß haben könnt und euch kein überraschendes Ende oder gar eine Anzeige drohen, zeigen wir euch hier die besten (und erlaubten!) Grillplätze Münchens.


1. An der Isar

Der wohl beliebteste Grillplatz in München dürfte sich an Münchens Fluss befinden, der quer durch die Stadt fließt: die Isar. Aber Vorsicht, Grill auspacken und losgrillen ist nicht! Denn die Stadt achtet sehr darauf, an welchen Stellen gegrillt werden darf und wo nicht. Doch keine Sorge: An der Isar ist sicherlich auch für euch, eure Freunde und euren Grill genügend Platz, denn die Gegend entlang der Isar bietet Münchens größte, öffentliche Grill-Zone. Vom Flaucher im Norden bis nach Großhesselohe im Süden darf gegrillt werden. Nehmt nur besser nicht das erfrischende Bad in der Isar nachdem ihr gegessen habt! Wer sich schwer tut, das Gebiet zu finden: Beschilderungen helfen euch hier weiter, ansonsten folgt dem Grillgeruch. 

 

2. Im Hirschgarten

Der riesengroße Hirschgarten in München lädt schön zum Grillen ein! Doch der für das Grillen angedachte Bereich des Hirschgartens ist - gemessen an der Gesamtgröße - recht klein. Übersehen werdet ihr ihn aber auf keinen Fall, denn sobald die Sonne rauskommt, dauert es nicht lange und es qualmt von zig Grills ordentlich gen Himmel. Wir empfehlen euch dennoch, nicht mit eurem Grill auf die umliegenden Wiesen zu flüchten, denn das kann durch die gültige Landschaftsschutzverordnung teuer werden. Geht am besten über die Ecke Schloßschmidstraße in den Hirschgarten und folgt der Beschilderung vor Ort, ihr lauft sozusagen direkt in die Grillzone hinein. Achtung: Der Skatepark wird quasi von der Grillzone umgeben - hier darf nicht gegrillt werden!


3. Im Ostpark

Ostpark, Grillen in München
Der Ostpark, gelegen an der Heinrich-Wieland-Straße, wird häufig im Sommer für entspannte Grillabende genutzt. Aufstellen könnt ihr euren Grill neben der Freizeitanlage (zwischen Hachinger Bach und See) mitten im Park. Seht davon ab, euch irgendwo auf einer der zahlreichen Wiesen auszubreiten und dort euer Grillfeuerchen zu machen, in dem Park sind nämlich oft Kontrolleure unterwegs, die prüfen, dass Hunde vom Rasen, Kinder aus dem See (weil kein Badesee) und Grillende von den verbotenen Wiesen wegbleiben. Die Anlage ist schön groß, breitflächig und ansprechend. Der Grillbereich ist im Sommer relativ schnell voll. Ausweichen könnt ihr dann in den gegenüberliegenden Michaelibiergarten am Ostparksee. Hier wird allerdings für euch gegrillt. Fahrt am besten über die Hofangerstraße zum Ostpark. Dort findet man oft noch Parkplätze.

4. Im Westpark

Grillen in München
Der idyllische Westpark bietet ein wahres Paradies für echte Grillfreunde. Sechs unterschiedliche, im kompletten Park ausgeschilderte Grillzonen werden hier für euch angeboten. Das größte Grillgebiet ist das an den Westsee des Parks angrenzende, das mitten im Grünen liegt. Zusätzlich gibt es noch drei kleinere Grillplätze, die sich östlich von der Garmischer Straße befinden. Wenn ihr es lieber ruhig und gemütlich habt, dann schnappt euch die Steaks, Grillkohle und Grillutensilien und wählt als Grillplatz besser einen der kleineren Flächen.

5. Isarinsel Oberföhring

Nördlich der Isar, am sogenannten Oberföhringer Stauwehr, darf ebenfalls gegrillt werden. Euren Grill könnt ihr in der Nähe von St. Emmeram an der dort eingerichteten Grillzone platzieren. Wer sportlich unterwegs ist, der schnappt sich am besten z.B. vom Schwabinger Zentrum aus ein Fahrrad und radelt die knapp 15 Minuten zur Grillstelle. Klare Vorteile: Euch erwartet nicht nur wundervolle Natur und gemütliche Atmosphäre, sondern auch eine wesentlich ruhigere Kulisse als beispielsweie an der Isar oder am Flaucher. Wem es zu viel ist, Grillgut und Co. auf dem Fahrrad zu transportieren, der setzt sich einfach in den Stadtbus 187 (Rümelinstraße) und läuft ein paar Meter bis zum Ziel. Auch hier wieder der Nase nach, also dem Grillgeruch folgen.

 

Ein von Maria (@me_and_louise) gepostetes Foto am

 

6. An verschiedenen Seen

Grillen am See München
München ist bekannt für seine zahlreichen Seen. Damit auch die Umländler nicht bis in die Innenstadt gurken müssen, wurden diverse Grillzonen eingerichtet. Grill ins Auto und ab an den See! Das bietet sich idealerweise z.B. beim Feldmochinger See (die komplette Länge des Westufers), beim Lerchenauer See (unteres Westufer), beim Langwieder See (Ostufer in der Nähe des Parkplatzes), Lußsee (direkt beim Langwieder See mit stets angenehmen Badetemperaturen), beim Birkensee und auch beim kleinen Fasaneriesee (Südufer und teilweise Westufer) an. An die verschiedenen Seen bringen euch bei gutem Wetter in der Regel auch immer Busse oder S-Bahnen.


7. Pucher Meer

Pucher Meer München
Das Pucher Meer mit Sonnenuntergang
Auto verfügbar, Zeit und Lust auf Grillen? Dann ab ans Pucher Meer - auch Pucher See genannt - bei Fürstenfeldbruck. Hier locken nicht nur türkisfarbenes Wasser, tolle Kiesstrände und wohlige Wassertemperatur, sondern auch die angrenzende Grillfläche des Sees. An dem See könnt ihr an zwei vorgesehenen Stellen grillen und euch einen richtig schönen Tag (samt Volleyball-Platz und 20 Meter breitem Sandstrand) machen. Bleibt mit eurem Holzkohlegrill aber unbedingt innerhalb der markierten Bereiche, um nicht andere Bade- bzw. Urlaubsgäste zu belästigen. Stellt euch vom Münchner Stadtzentrum auf etwa eine Stunde Fahrt ein.

 

...und hier als "Zuckerl" ein paar Grillregeln:

  • Erlaubt ist Grillen nur mit Gas auf handelsüblichen Grillgeräten oder mit Holzkohlegrills
  • Keine offenen Feuer am Boden - auch nicht mit Holzkohle. Diese sind in München verboten
  • Löscht nach eurem Grillfest unbedingt die Glut vollständig mit Wasser. Werdet ihr dabei "erwischt" dies nicht zu tun, kann es teuer werden
  • Grillen heißt nicht gleich Lärm. Laute Musik oder ausgelassene Partys sind in der Regel nie gern gesehen
  • Das dürfte selbstverständlich sein: Hinterlasst den Platz, an dem ihr gegrillt habt, sauber und ordentlich und nehmt all euren Müll wieder mit
  • Lasst euren Grill nie zu lange unbeobachtet. Durch umliegende Sträucher, Büsche, Bäume, etc. fängt es schnell an zu brennen



Für weitere Locations könnt ihr im PRINZ-Locationguide vorbei schauen. Umfangreiche Restauranttipps gibt's außerdem im PRINZ-Gastro-Bereich oder bei Biancas Blog. Jetzt vorbei schauen und Fan werden.