München

Die schönsten Freibäder in München

Freitag, 2. Juni 2017 von PRINZ Redaktion


Freibad München
Sommer, Sonne, Sand - der Weg ans Meer ist weit. Kühlendes Nass in und um München gibt's aber für jeden direkt vor der Haustüre. PRINZ hat die beliebtesten Freibäder in München für euch getestet. Wichtig waren uns neben einem möglichst naturnahen Ambiente der Bäder die Beckengröße und -auswahl, die Weitläufigkeit der Liegewiesen, der Spaßfaktor, das Angebot für Kinder und Familien und natürlich die Sauberkeit sowie ausreichend vorhandene Sanitäranlagen und Umkleidekabinen. Viel Spaß beim Besuch der schönsten Freibäder Münchens!


Freibad Dantebad

Dantebad München
Kein Münchner Freibad hat mehr Becken als das Dantebad und auf dem großen Gelände findet jeder sein Sonnen- oder Schattenplätzchen. Der bis 23 Uhr geöffnete Stadionbereich ist ein stilvoll beleuchtetes Schwimmerlebnis für Nachtschwärmer und bei 27 Grad warmem Wasser muss man auch an kühleren Tagen nicht frösteln. Ausgestattet mit zwei 50-Meter-Sportbecken, einem 30-Meter-Nichtschwimmerbecken mit Wasserrutsche, einem Erlebnisbecken sowie einem Kinderbereich mit Planschbecken, hält das Dantebad alles für das perfekte Badeerlebnis bereit. Sogar für Freunde des FKK gibt es einen eigenen Bereich mit Becken. Oben drauf gibt's noch eine Saunalandschaft, den Fitnessraum, wohltuende Massagen und einen Spielplatz samt Trampolin sowie einen Biergarten mit Kiosk und Tischtennisplatte. Es stehen außerdem ca. 400 Kabinen zum Umziehen bereit.
 

Freibad Schyrenbad

Schyrenbad München
Das älteste Bad Münchens bietet seit über 150 Jahren Platz für mehr als 7.500 Badegäste und wurde erst unlängst umfassend renoviert. Nur einen Katzensprung vom Glockenbach- und Gärtnerplatzviertel entfernt und direkt an die Isarauen angrenzend, ist das Bad mit den großzügigen, zum Teil mit alten Bäumen bestandenen Liegewiesen das bevorzugte Wasserloch für viele Hipster. Zur Vefügung stehen zwei Schwimmbecken, ein 50-Meter-Sportbecken, ein Erlebnisbecken mit Sprudelliegen und eine coole Wellenrutsche. Das Gepäckfach kostet 40€/Saison. Mit Tischtennisplatten, einem Schachfeld, dem Kinderspielplatz, Biergarten und Kiosk ist auch für Spaß und das leibliche Wohl gesorgt. 


Prinzregentenbad

Schwimmen in München
Das Highlight im Prinzregentenbad ist der im Sommer aufgeschüttete "Prinzenstrand" zum Relaxen oder Strandsporteln. Auch die Sommeratmosphäre und die Wasserlandschaft überzeugen. Dazu gehören ein 25-Meter-Sportbecken, ein 20-Meter-Erlebnisbecken mit Strömung und Massagedüsen sowie ein Kinderplanschbecken. Für einen zusätzlichen Spaßfaktor sorgen die 50-Meter-Wasserrutsche und die 1- und 3-Meter-Sprungbretter. Auch im Prinzregentenbad kann Tischtennis gespielt und eine Trampolinanlage genutzt werden. Der aufgeschüttete Sandstrand verbreitet zusätzliches Beach-Feeling, welches durch den dazu gehörigen Biergarten samt Kiosk ergänzt wird.
 
 

Freibad Georgenschwaige

Zentral in Schwabing gelegen und idyllisch grün ist das Georgenschwaig-Bad, Schatten findet man unter vielen alten Bäumen. Geschwommen wird hier im 50-Meter-Sportbecken, geplantscht im 25-Meter-Nichtschwimmerbecken mit den Kleinen. Dazu gehören auch ein separater Mutter-Kind Bereich sowie zwei Kinderrutschen und ein Sprungbrett. Sportler kommen mit Tischtennis spielen oder Trampolin springen auf ihre Kosten, die Kleinen spielen hier ausgelassen auf dem ansehnlichen Kinderspielplatz. Biergarten und Kiosk gehören ebenfalls mit zum Angebot. 

 

Ein von Florian Rieger (@flo0014) gepostetes Foto am


Ungererbad

Im Sommer einer der beliebtesten Jugend-Treffpunkte: Mit großen Liegewiesen und einem spritzigen Angebot an Wasserbereichen und Spaßgerätschaften ist im Ungererbad für jeden was dabei. Hier warten mitunter ein 50-Meter-Sportbecken, zwei große Schwimmbecken, ein Kinder- und ein Erlebnisbecken mit Strömungskanal und Wasserpilz, eine 57-Meter-Rutsche und Sprungbretter auf euch. Für die Kleinen gib's eine Kinderrutsche und einen Spielplatz, für Gäste ab 18 Jahren einen zusätzlichen FKK-Bereich. Auérdem kann auch ordentlich gesportelt werden: Tischtennis, Fußball, Trampolin, Beach-Volleyball und Co. werden angeboten. Das Gepäckfach liegt preislich bei 40€/Saison. Wer Hunger hat, holt sich einfach was im Biergarten oder am integrierten Kiosk. 
 

Ein von @julsyjules gepostetes Foto am


Naturbad Maria Einsiedel

Naturbad Maria Einsiedel
Das idyllischste Bad der Stadt - sattes Grün, so weit das Auge reicht. Ganz ohne Chlor und Chemikalien wird hier das Wasser von Mikroorganismen gereinigt - und ist deshalb so schön und weich wie am Badesee. Hier liegt man auf der großzügigen Liegewiese mit altem Baumbestand oder ganz nah am Becken auf Holzdecks, die nach dem Schwimmen im kühlen Nass wohlige Sonnenwärme abgeben. Wer's rasant mag, der springt in den eiskalten und schnell dahinsprudelnden Isarkanal, der auf einer Länge von 400 Metern das Freibadgelände durchquert. Auch die Ausstattung überzeugt: Angefangen beim sehr sauberen Umkleidebereich, einem 50-Meter-Sportbecken, einem Nichtschwimmerbecken, einem Kinderbereich mit Planschbecken und Spielplatz sowie einem Familien- und Damen-FKK-Bereich, gibt es hier nichts auszusetzen. Für noch mehr Spaß sorgen hier Tischtennisplatten, eine Trampolinanlage sowie ein kleiner Biergarten mit Kiosk.



Artikel, die du interessant finden könntest 5


Locations in diesem Artikel 6


Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA



Alles über ...

Aktuelle News aus München

Auf PRINZ gibt es aktuelle News aus München von der PRINZ Redaktion recherchiert. Von Interviews und Gastro Tests, bis hin zu Artikeln über das Freizeit- und Nachtleben von München. Die spannendsten und wichtigsten Neuigkeiten gibt es in jedem Fall bei PRINZ.

http://prinz.de/muenchen/