-Bewertung

Last Supper

Nach dem Umzug raus aus der Bauernstube und rein in die hellen neuen Räume. Da dachten Viele: Jetzt ist es aus mit dem Punkrock. Weit gefehlt, es herrscht Aufbruchsstimmung! Brauerei-Freiheit, ein stilvoller Außenbereich, Panoramafenster - es hat sich einiges zum Positiven verändert. Geblieben sind die Devotionalien und die Qualität des Essens. Tobias Gietz'' Version von Küchenpunk: Es gibt drei Drei-Gänge-Menüs (35 Euro), die Gerichte können nach Laune kombiniert werden. Im Falle des Zitronenhühnchens auf Weinbergpfirsich-Chutney erreicht die Laune himmlisches Niveau. Die mit Limetten, roten Zwiebeln und Chili nach Ceviche- Art marinierten Pfirsiche sind ein Gedicht, der Protein- Input des Hühnchens macht das Gericht rund und reichhaltig. Auch die butterzart geschmorte Lammkeule auf Ratatouille überzeugt, lediglich das Kräuter-Kartoffelpüree ist etwas fad. Die Portionen sind üppig, so dass die Nachspeise nicht selten durch einen Schnaps ersetzt wird.


Adresse
Last Supper
Karlsstr. 10
80335 München
Google Maps
Telefon
+498928808809
E-Mail
mail@restaurant-lastsupper.de
Webseite
Öffnungszeiten
Montag 11–1 Uhr
Dienstag 11–1 Uhr
Mittwoch 11–1 Uhr
Donnerstag 11–1 Uhr
Freitag 11–3 Uhr
Samstag 18–3 Uhr
Sonntag geschlossen
Öffentliche Verkehrsmittel
Tram 27 Ottostraße

Diese Location ist Teil der Top-Liste 1