Hunsinger in der Neuen Pinakothek

, PRINZ

Werner Hunsinger hat einen neuen und extravaganten Platz für sein ehemaliges Hunsinger's Pacific gefunden: die Neue Pinakothek. Dort sitzen wir bei Sonnenschein auf der Terrasse, in Sichtweite nimmt Aglaia, eine Skulptur von Toni Stadler, ein Sonnenbad im plätschernden Brunnen. Wir fühlen uns wohl. Die Stühle und Tische draußen lassen nicht unbedingt ein gehobenes Restaurant vermuten, dafür aber die Innenansicht: schlicht, nüchtern, edel. Die Austernbar in der Galerie mit 30 Plätzen ist der exklusivste Ort hier. Der Schwerpunkt des Küchenchefs sind Fischgerichte mit asiatischem und auch französischem Einfluss. Als Vorspeise genehmigen wir uns ein Thunfisch-Carpaccio mit Pflaumen, Ingwer und Wasabi. Diese Kombination ist wunderbar erfrischend, und der Wasabi schärft die Geschmacksnerven. Die Seeteufel- Medaillons und die Plat de Poisson kommen in einer sensationellen Champagner-Schnittlauch- Soße: leicht, etwas süßlich und mit dem unverkennbaren Edelschaumweingeschmack. Das knackige Gemüse und das Risotto mit Safran machen uns dann endgültig glücklich. Für Feinschmecker gibt es bei einem Abendmenü noch viele weitere Sensationen zu entdecken.


Adresse
Hunsinger in der Neuen Pinakothek
Barerstr. 29
80799 München
Google Maps
Telefon
+498924290204
Webseite
Öffnungszeiten
tägl. 11-1, So 11-18 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
Tram Pinakotheken