-Bewertung

La Perla

Häufige Pächterwechsel sprechen entweder wenig für die Lage eines Lokals oder strikt gegen die Feinfühligkeit des Vermieters. Wenn ehemalige Pächter zurückkehren, dann verspricht das die Rückkehr zum Verlässlichen. Im Falle des "La Perla" hat die Familie Andolina ein Ristorante wiederbelebt, das ein wenig dem Charme der 90er nachhimmelt, aber gerade das macht ein Stadtteillokal ja aus.
Ein wenig von gestern scheint auch die Speisenauswahl à la Nummer sicher: Saltimbocca, Pizze, Pasta, Fisch ... auf der Tageskarte ein bisschen Pasta mit Kalbfleisch und Lammkoteletts vom Grill mit Gemüse und den obligatorischen Kartoffelecken vom Blech (14,80 Euro). Als Begleiter wähle ich den Hauswein (ein fruchtig tiefer Sizilianer, 0,25l zu 4,50 Euro). Die Flasche Panna kostet humane 4,90 Euro. Die Pizza Vegetaria (mit Gemüse, 28 cm) für meine Frau faire 8,90 Euro.
Beginnen wir gleich mit der Manöverkritik: Der Service kommt vornehm weiß beschürzt und gleichsam einfühlsam familiär an den Tisch. Unser drei Monate alter Sohn steht sofort im Mittelpunkt - ach, geliebtes Italien!
Der Wein erweist sich als solide Wahl, die Lammkoteletts erinnern wieder mal an die 90er: Eine feine Kräuterkruste thront auf den durchgegrillten aber zarten Koteletts, das Gemüse hat ein fantastisches Aroma, das von anfritiertem Rosmarin gekrönt wird. Leider ist es für moderne Küchenverhältnisse zu weich. Blechkartoffeln haben in Restaurants einfach keine Chance. Man muss sie zu Hause frisch machen - und zwar mit deftig Oberhitze. Kein Lokal der Welt hat die Zeit dafür. Wie wäre es stattdessen mit Rosmarinkartoffel-Scheiben aus der Pfanne?
Nichtsdestotrotz erweist sich das Gericht von der Tageskarte als fein abgeschmecktes, ja hausmütterliches Gericht.
Die Pizza bestätigt den familiären Charakter des "La Perla": Reichlich buntes Gemüse, eine ordentliche Tomatensoße, leider zu wenig Hitze im Ofen. Der Teig ist zwar durch, hat aber unterm Belag die Konsistenz eines Zwetschgendatschis. Geschmacklich wiederum ehrlich gut.
Zum Abschluss gibt es Espresso aus der Glastasse. "Wie in Sorrento", flüstere ich meiner Frau zu. Und das trifft es auf den Punkt. Nix da von wegen Luxusbohne: Der Caffè hat so viel Kraft und Einfühlungsvermögen wie ein neapolitanischer Hafenarbeiter. Aber er ist ein ehrlicher Abschluss für ein wirklich herzhaftes Mittagessen. Es lebe das Küchenhandwerk - wir kommen wieder!


Adresse
La Perla
Luisenstraße 75
80798 München
Google Maps
Telefon
+498957003661
Öffnungszeiten
tgl. 11-24 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
Bus 154, Luisenstraße