Egal ob ihr auf rustikales oder modernes Ambiente steht und ob ihr's richtig zünftig oder lieber leicht mögt – in Stuttgarts gutbürgerlichen Stuben und Lokalen wird jeder satt. Hier eine kleine Auswahl unserer liebsten Schwaben-Locations.

Goldener Adler

Urbaner Schick trifft auf schwäbisches Understatement: Nicht nur das moderne und trotzdem urgemütliche Ambiente lädt zur Einkehr. Die Adler-Chefs Christopher Oelkrug und Rolf Hekeler haben es einfach drauf in Punkto Gastronomie. Die Macher des Ex-Schwabkeller verwöhnen die Stuttgarter mit gutbürgerlichem Essen – stets raffiniert gekocht und international angehaucht. So kommen nicht einfach nur die typischen Entenleber auf den Tisch, sondern auch Kalbsleber mit Röstzwiebeln, Apfelringen und Röstkartoffeln (19 Euro). Als Vorspeise lockt gebackener Ziegenkäse mit Baby Leaf Salat und Preiselbeeren (12,50 Euro). Die charmanten Gastgeber haben stets einen netten Spruch auf den Lippen und zu jedem Essen die perfekte Weinempfehlung. Neben gut bestücktem Weinkeller, lässt auch die Digestif-Karte keine Wünsche offen – vor allem der süße Himbeer-Schnaps ist eine Wucht.

Goldener Adler, Stuttgart, Schwäbisch Essen, Bürgerliche Küche Stuttgart, Gut Bürgerlich Essen Stuttgart, Schwäbische Restaurants

Kochenbas

Schwäbisch Essen, Bürgerliche Küche Stuttgart, Gut Bürgerlich Essen Stuttgart, Schwäbische Restaurants
Eine geballte Ladung Schwabenländle: Die Kochenbas ist schon eine richtige Institution geworden. Schon seit jeher kommen die Stuttgarter Winzer und Weinkenner in die Weinstube der Familie Koch zum Viertele Schlotzen – zu ihrer Kochenbas eben. Heute steht Gisela Reimann in der Küche und das Essen ist so urig wie eh und je. Schwäbische Klassiker wie der Gaisburger Marsch oder Schweinebraten mit Spätzle sind natürlich hausgemacht. Besonders beliebt: Die typisch schwäbischen Maultaschen. Übrigens wird hier heimeliges Ambiente groß geschrieben – wie in einer alten Weinstube. So reserviert ihr hier keine Tische sondern Plätze. Unter Umständen wird's dann auf der g'mütlichen Eckbank schon mal eng. Aber die Gespräche, mit der Wirtin oder dem schwäbischen Pärle neben euch, werden dafür umso spannender. Sommers sitzt ihr mit eurem Viertele in der hübschen Gartenlaube.

Platzhirsch

Einfach mal locker rumhirschen: Dieses Wirtshaus-Kleinod ist nicht nur was für Fans des Hans-im-Glück-Brunnen-Viertels. Zwischen modernem Interieur hängen ganz zünftig die Hirschgeweihe an der Wand. Der Erker im Nichtraucher-Bereich im Obergeschoss ist einer der schönsten Sitzplätze Stuttgarts – von hier könnt ihr das bunte Treiben auf der kleinen Partymeile beobachten. Das Publikum ist völlig gemischt: Studenten, Szenevolk, Stadtnasen oder Familien. Alle fühlen sie sich in dem kleinen Alleskönner von Jan Schubert, Ari Tsiakmakis und Markus Heugel wohl. Darum ist es hier stets belebt, doch trotzdem entspannt und gemütlich. Am Wochenende mutiert das Restaurant eher zum Club: Die Musik wird lauter, die Drinks noch leckerer und die Stimmung steigt. Ansonsten könnt ihr hier ganz in Ruhe speisen – zum Beispiel richtig saftige Käs’spätzle, hausgemachte Fleischküchle, Parmesanknödel am Salatbouquet oder riesengroße Salate. Übrigens: Unbedingt die komplett schwarze Toilette hier benutzen – das ist immer wieder aufs Neue ein Erlebnis.

Platzhirsch, Stuttgart, Schwäbisch Essen, Bürgerliche Küche Stuttgart, Gut Bürgerlich Essen Stuttgart, Schwäbische Restaurants

Murrhardter Hof

schwäbische Küche, deutsche Küche, Hausmannskost, Schnitzel
Grandiose Schwäbische Küche von türkischen Köchen gibt's nicht? Gibt es doch! Im Murrhardter Hof kochen euch Burhan und Fuat Sabanoglu in den schwäbischen Spätzelhimmel! Vater und Sohn kochen leidenschaftlich gerne schwäbisch und so einige Stuttgarter sind der Meinung, dass es hier am Wilhelmsplatz die besten Maultaschen der Stadt gibt! Egal ob in der Kraftbrühe (5,90 Euro), geröstet inmitten einer Salatvariation (11,80 Euro) oder die Feinschmecker-Maultaschen mit Tomatenconcasse, Champignons, Lauchzwiebeln und gemischtem Salat (12,80 Euro) – mit dem Herrgottsbscheißerle liegt ihr hier immer richtig! Auch der Kartoffelsalat ist zum niederknien. Doch wenn wir mal ganz genau auf die Speisekarte schauen, ist der ein oder anderen türkischen Einfluss von den Besitzern zu finden: Orientalischer Salat mit Fetakäse, Knoblauchjoghurt und Bauernbrot (11,80 Euro) oder auch orientalisch angehauchte Maultaschen gibt es hier. Auch die Schnitzelvariationen sind top und Vegetarier bekommen käsiges mit Käsespätzle mit geschmelzten Zwiebeln (10,80 Euro) und Nudeln mit Gorgonzolacreme (9,80 Euro)!

Stäffele

Schwäbischer Schick: Dieser Restaurant-Klassiker gehört zu Stuttgart wie die über 400 Staffeln (auch Stäffele genannt), die an den Hängen des schönen Kessels entlang führen. Schon seit über 40 Jahren lädt das Stuttgarter Gastronomen-Geschlecht Wilhelmer ins Stäffele im Stuttgarter Westen ein. Das Publikum ist schick. Geschäftsmänner fühlen sich hier ebenso wohl wie Alteingesessene. Zünftig und rustikal geht's trotzdem immer zu: Ihr sitzt auf schweren Holzbänken inmitten von einem altertümlich anmutenden Wohnzimmer. Das Licht ist schummrig und die Atmosphäre heimelig und belebt. Auf der Speisekarte steht allerlei Schwäbisches wie handgerollte Fleischküchle mit Kartoffelsalat (10,80 Euro), Zwiebelrostbraten (17,80 Euro) und Bubaspitzle (Schupfnudeln) mit Apfelmus oder Sauerkraut (10,80 Euro). Die Weinkarte überzeugt mit allerlei Regionalem und nach dem Essen stehen selbst gebrannte Schnäpsle zum Beispiel aus Birnen bereit. Im Sommer lädt die Gartenwirtschaft im idyllischen Höflesgarten zum Verweilen ein.

Schwäbisch Essen, Bürgerliche Küche Stuttgart, Gut Bürgerlich Essen Stuttgart, Schwäbische Restaurants

Weinstube Fröhlich

Weinstube Fröhlich, Stuttgart, bürgerliche Küche, Wein
Gute, alte Gastlichkeit seit 1963: Die gemütlichen Holztische und Stühle in der kleinen Weinstube im Bohnenviertel sind zum Teil schon 40 Jahre alt. Die holzvertäfelte Stube überzeugt aber nicht nur mit ihrer rustikalen Gemütlichkeit, sondern auch mit dem überragenden Essen. Alles hausgemacht – seien es die Schwäbischen Maultaschen, die kräftige Flädlesuppe oder das Schnitzel mit Kartoffel-Gurkensalat. Nebst Klassikern lest ihr ab und an auch Ausgefallenes wie Straußenfilet mit Zuckererbsen und Basmatireis in der Speisekarte. Zum Nachtisch könnt ihr schwäbische Schmankerl wie Ofenschlupfer mit cremiger Vanillesauce ordern. Für Veggies ist übrigens auch immer etwas dabei, zum Beispiel vegetarische Rouladen. Ihr solltet auf jeden Fall reservieren, denn die Plätze sind sehr begehrt. Falls ihr spontan kommt, könnt ihr aber an der Bar noch den einen oder anderen Aperitif nehmen.

Weinstube Schellenturm

Stuttgart, Schwäbisch Essen, Bürgerliche Küche Stuttgart, Gut Bürgerlich Essen Stuttgart, Schwäbische Restaurants
Weinstube Schellenturm, Stuttgart
Schwäbische Gaumenfreuden: Maria und Rudolf Reutter haben mit ihrer Weistube Schellenturm eine kleine Stuttgarter Institution erschaffen. Das kuriose Mini-Restaurant im ehemaligen Schützenturm mitten im Bohnenviertel ist stets voll. Ohne Reservierung wird es schwer, hier einen der 25 Tische zu bekommen. Kein Wunder, denn das Essen ist konstant lecker. Die Gerichte wechseln je nach Saison, so gibt es im Herbst viel Wild. Immer auf der Karte stehen die schwäbischen Basics wie Zwiebelrostbraten (21,90 Euro), hausgemachte Maultaschen mit Kartoffelsalat (14,90 Euro) oder die guten alten Käsespäzle für die Vegetarier. Das Ambiente ist dank dunklem Mobiliar, alten Steinwänden und schummrigem Licht romantisch und absolut gemütlich. Für Weinkenner: Hier bekommt ihr besonders edle Tropfen aus der Region vorgesetzt – natürlich stets passend zum Menü. Sommers und an warmen Herbsttagen lädt der hübsche Garten vor dem Turm zum Schlemmen ein.

Paulaner am alten Postplatz

Die Gaststätte mir bayerisch-schwäbische Esskultur befindet sich auf der Calwer Straße mitten in Stuttgart. Besonders im Sommer ist das Paulaner am alten Postplatz besonders beliebt, da die reichlich bestuhlte Terrasse an warmen Sommerabenden zum Verweilen einlädt. Auch im Innern will man nicht so schnell wieder gehen: Barockstil trifft auf rustikale Gemütlichkeit und die Gerichte und das frische Paulaner aus dem Fass ziehen die Stuttgarter hier her. Wie die Gaststätte selbst sagt, ist die Wurst die Freundin vom Bier: also ran an die Weißwürstl (6,20 Euro), die Wiener Würstl (6,80 Euro) oder die Rost- und Kalbsbratwurst (8,90 Euro und 9,20 Euro)! Über Käse, vegetarische Gerichte und Salate kommt ihr in der Speisekarte auch zu schwäbischen Klassikern und weiteren Hauptgerichten sowie der Brotzeit. Und die süßen Sünden zum Schluss solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen!

 

Ein von Markus (@be_blessed) gepostetes Foto am

Heslacher Weinstube

Heslacher Weinstube, Rstaurant, gutbürgerlich, Stuttgart
Klein aber fein! In der Weinstube direkt am Bihlplatz findet ihr hausgemachte Maultaschen und leckeren medium gebratenen Rostbraten. Die Gaststätte ist klein und gemütlich und die Gerichte alle frisch zubereitet, deshalb sind die Gerichte auch nicht nach 10 Minuten auf dem Tisch: Schnitzel werden frisch paniert und die Bratkartoffeln frisch gebraten. Die Wartezeit lässt sich aber mit einer Vorspeise verkürzen, denn die sind hier auch sehr lecker. Wer von allen Leckereien ein bisschen haben will, liegt mit dem Zwiebelrostbraten mit Maultäschle, geschmälzten Zwiebeln und Kartoffelsalat (25,80 Euro) genau richtig. Für Vegetarier gibt es Gerichte wie mit Käse überbackenen Maultaschen auf Blattspinat (14,80 Euro) oder einen großen Salatteller (8,80 Euro). Hier im Süden wird es euch schmecken!

Zum Ackerbürger

Das alte Fachwerkhaus aus dem Jahr 1550 bietet ein einzigartiges historisches Ambiente um lecker Essen zu gehen. Was ihr auf keinen Fall verpassen dürft, sind im Herbst und Winter die Wildgerichte und köstlichen Fondues. Dazu gibt es eine wunderbare Weinauswahl mit schwäbischen und internationalen Weinen! Der Lammrücken in der Kräuterkruste mit Ratatouille und Kartoffelgratin (24 Euro) ist ausgezeichnet und als Dessert müsst ihr unbedingt die Zwetschgenknödel mit Vanillesauce (6,80 Euro) probieren!

 

In der schwäbischen Hauptstadt können wir gar nicht genug kriegen von der gutbürgerlichen Küche und Hausmannskost! Deshalb findet ihr noch mehr Restaurants im PRINZ Locationguide. Eine Übersicht der hier aufgeführten Top 10 der schwäbischen Restaurants in Stuttgart gibt es zudem hier. Guten Appetit!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken