19 °C So, 13. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Bikini Berlin

Bikini Berlin

Ganz Berlin wartet gespannt auf die Eröffnung von Bikini Berlin – die erste Concept Mall Deutschlands. Am 3. April geht’s los.



Ganz Berlin wartet gespannt auf die Eröffnung von Bikini Berlin – die erste Concept Mall Deutschlands. Am 3. April geht’s los.

Im neuen Bikini Berlin soll am  3. April eine neue Ära anbrechen: Die Concept Mall will euch mit einem völlig anderen Angebot als die klassischen Berliner Einkaufzentren anlocken. Schon seit 1957 steht das Gebäude am Hardenbergplatz 2-4 zwischen Zoo, Gedächtniskirche und Breitscheidplatz. Die zweiteilige Architektur erinnerte die Berliner an das damals neue und gewagte Kleidungsstück. Noch heute wird das Gebäude „Bikinihaus“ genannt.

Die bekannten Marken, die sonst zur Standardausstattung eines jeden Einkaufszentrums gehören, werdet ihr hier allerdings nicht finden. Stattdessen sollen auf einer Fläche von 90.000 m² neue Modelabels, Verlage, Galerien, Berliner Designer wie Lala Berlin ein trend- und stilbewusstes internationales Publikum anziehen. Im Bikini Berlin soll allerdings nicht nur geshoppt werden: Die Grundidee des neuen Konzepts verbindet Einkaufen, Arbeiten, Entspannen, Essen gehen, Übernachten und Kino.

In den unteren 3 Etagen des Bikinihauses werdet ihr Geschäfte und Restaurants finden: Adddress, Gestalten Verlag, Odeeh, Closed, Carhartt WIP, Einstein Café, L’Osteria und Jim Block sind nur einige der Namen. Das 3. bis 5. Obergeschoss sowie die Penthäuser sind Büroflächen. Das Highlight von Bikini Berlin ist jedoch die 7.000 m² große Dachterrasse. Von hier habt ihr einen einmaligen Blick auf den Berliner Zoo.

Die Terrasse befindet sich auf einem Neubau hinter dem historischen Bikinihaus. In dem sogenannten Bikini Berlin Pool findet ihr die 20 Bikini Berlin Boxes. Das sind Modulsysteme aus Holz, die für einen Zeitraum von 3 bis 12 Monaten vermietet werden. Designer und Künstler können hier ihre Ideen präsentieren und Produkte verkaufen. Ab April gehören dazu unter anderem das polnische Modelabel Mr. Gugu & Miss Go, die Plus-Size-Damenmode vom  Label WEIMANN, das niederländische Label BREAZ und Mabba, ein Berliner Label für besondere Lederwaren.

Neben dem Bikinihaus befindet sich das „Kleine Hochhaus“ mit dem 25hours Hotel. Es umfasst insgesamt 149 Zimmer. Passend zur Umgebung ist das Hotel-Design ein Mix aus Großstadt- und Dschungel-Elementen. Außerdem beinhaltet der Komplex das historische Kino Zoo Palast. Neben den vier Kinosälen im denkmalgeschützten Altbaukörper aus den fünfziger und achtziger Jahren gibt es drei neue Vorführräume. Insgesamt beinhaltet das Kino, das bereits eröffnet ist, nun 1.650 Sitzplätze.

Die unter Denkmalschutz stehende Südfassade von Bikinihaus und kleinem Hochhauses wurde übrigens originalgetreu im Stil der fünfziger Jahre rekonstruiert. Bikini Berlin ist ein Projekt des Immobilienunternehmens der Bayerische Hausbau.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.