Der Lichtkünstler Markos Aristides Kern wird den ehemaligen Speicher in immer wieder neue Formen – wie riesige elektrische Leiterbahnen oder viele einzelne Würfel – verwandeln, wird neue Fenster entstehen lassen, das Gebäude komplett zusammenfalten und sogar in Luft auflösen. Gleichzeitig sorgen das Hamburger DJ-Duo Moonbootica für die Soundkomposition dieser beeindruckenden Kunstaktion. In ständiger Interaktion mit einander und mit dem Publikum entwickeln die Künstler so eine spannende Symbiose audiovisueller Kunst. Der Eintritt für die Live-Show ist kostenlos.

Im Rahmen der „Intel Visibly Smart Experience“ in Berlin kommt ein weltweit einmaliges Projektionsfahrzeug zum Einsatz: das Multi Media Offroad Vehicle. Dank innovativer Intel Technologie macht es das MMOV möglich, Fassaden mobil live zu bespielen. In Berlin werden nicht wie sonst üblich vorproduzierte Clips abgespielt, sondern es entsteht zusammen mit dem Sound eine sich stetig neu generierende Live-Performance.

„Wir wollen die visuellen Möglichkeiten, die unsere neuesten Prozessoren bieten, erlebbar machen und die Zuschauer mit dieser brillanten 3D-Projektion inspirieren ihre eigene Kreativität zu entfalten“ erklärt Klaus Obermaier / Leiter Marketing & Kommunikation Deutschland / Österreich.

Im Vorfeld der Aktion wird durch Laservermessung ein 3D-Modell des Gebäudes erstellt. Dadurch können Animationen so punktgenau umgesetzt werden, dass beeindruckende optische Illusionen und 3D-Effekte entstehen. Mehrere lichtstarke Hochleistungsprojektoren erreichen eine Auflösung, die einem Vielfachen des HD-Standards entspricht. Waren für Projektionen dieser Art bislang technisch aufwändige Aufbauten mit einer Einrichtungszeit von bis zu zwei Tagen nötig, schafft das von Intel unterstützte Multi Media Offroad Vehicle dies in einer halben Stunde. Durch die Rechenpower der zweiten Generation der Intel® Core™ Prozessoren kann die 3D-Projektion direkt vor Ort in Echtzeit auf jedes beliebige Gebäude umgerechnet werden. An Bord des MMOV befinden sich mindestens sechszehn Hochleistungsprojektoren und ein eigener Serverpark.

Nach einem erfolgreichen Test im Rahmen der diesjährigen Cebit in Hannover, schickt Intel das MMOV nun auf eine Roadshow durch deutsche Metropolen. Das Magazin im Fuhrpark zählt mit dem Atelierprojekt „flutgraben e.V.“, das dort seine Heimat hat, sowie dem „Club der Visionäre“, dem „Garten der Entschleunigung“ und zahlreichen Clubs in der Umgebung zu den kreativsten Orten in Berlin: Der richtige Rahmen für eine faszinierende live-Performance, bei der sich moderne visuelle und akustische Kunst zu einer atemberaubenden Show verbinden.

Intel Visibly Smart Experience
Samstag, 10. September 2011, ab 21:30 Uhr
Magazin im Fuhrpark
Am Flutgraben 3, 12435 Berlin
Eintritt frei!

Weitere Infos und Tour Daten unter www.intel.de/3Derlebnis