Du scheinst die Sonne zu genießen. Ja, ich komme gerade aus London da war wirklich schlechtes Wetter. Nachdem ich gelandet bin, konnte ich es kaum erwarten, eine Runde in der Sonne abzuhängen.
Was hast du denn in London gemacht? Ich schreibe für das britische Gay-Magazin „AXM“ und recherchiere gerade an einer Story über Speed-Dating. Ich habe an verschiedenen Speed-Datings teilgenommen und Leute zu diesem Thema interviewt.
Sind das nicht merkwürdige Veranstaltungen? Es kommt immer darauf an, wer vor einem sitzt. Es gibt Leute, die sind sehr entspannt und gehen locker und mit Spaß an die Sache. Dann gibt es andere, die setzen sich an den Tisch, und gleich gibt es eine angespannte Atmosphäre. Sie stellen Fragen, die man im Internet als Tipp findet: „Warum ist deine letzte Beziehung gescheitert?“ und so ein Zeug. Da denke ich: „What the fuck, geht’s noch? Wir kennen uns nicht, wir haben ein paar Minuten, uns zu unterhalten, ich erzähle dir bestimmt nicht, warum meine Beziehung gescheitert ist!“ Aber es hat Spaß gemacht und war eine super Erfahrung.
Hattest du das Gefühl, dass es eher darum geht, jemanden ernsthaft kennen zu lernen oder sind die meisten doch nur auf Sex aus? Also erstens ist Sex nicht unbedingt etwas Unernsthaftes. Und zweitens: Man setzt sich nicht mit jemanden an einen Tisch und fragt sich gegenseitig aus, nur um mit ihm ins Bett zugehen. Das geht einfacher.