1 °C Di, 19. Januar 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Ausflüge mit Kindern in und um Berlin: Ideen für die winterliche Jahreszeit

Ausflüge mit Kindern in und um Berlin: Ideen für die winterliche Jahreszeit

Der Winter steht vor der Tür und damit schwinden allmählich die Beschäftigungsmöglichkeiten im Freien. Denn insbesondere in den dunklen Wintermonaten ist es oftmals zu kalt, um sich stundenlang im Freien aufzuhalten. Gerade mit Kind macht das den Alltag nicht gerade einfacher. Dennoch gibt es insbesondere in Berlin und Umgebung zahlreiche Möglichkeiten, für Abwechslung zu sorgen und gemeinsam mit der Familie schöne Ausflüge zu unternehmen. PRINZ hat hier ein paar Vorschläge für euch:

PRINZ Tweet

Gut eingepackt durch den Winter

Bevor ihr euch jedoch nach draußen wagt und einige Stunden gemeinsam im Schnee oder der Kälte verbringt, solltet ihr euch entsprechend warm einpacken. Ansonsten droht im schlimmsten Fall nicht nur eine Erkältung, sondern auch schlechte Laune bei den Beteiligten. Denn was gibt es Unangenehmeres, als zu frieren oder nasse Füße zu bekommen? Um dem vorzubeugen, ist es sinnvoll, auf die folgenden Dinge zu achten und vorbereitet zu sein:

  • Warme und wetterfeste Kleidung: Ein warmer Wintermantel, Mütze, Handschuhe und Schal sollten bei einem Spaziergang, einer kleinen Wanderung oder jeglichen anderen Ausflügen unter freiem Himmel im Winter selbstverständlich sein. Für die Kinder empfehlen sich zusätzlich Matschhosen, Regenjacke oder Gummistiefel.
  • Festes Schuhwerk: Stiefel oder Wanderschuhe, die Regen und Feuchtigkeit fernhalten und zudem für warme Füße sorgen, sind definitiv ein Muss für einen Winterausflug.
  • Rucksack: Eine Thermoskanne mit warmem Tee, ein paar Snacks und ggf. Wechselsachen sind gerade bei Ausflügen mit Kindern sinnvoll.
  • Unterstützung auf zwei bzw. vier Rädern: Vor allem bei längeren Touren im Freien kann es sinnvoll sein, Hilfsmittel, die euch entlasten, dabei zu haben. Dazu gehören z.B. Laufräder, Fahrräder, Tretroller oder auch ein Kinderwagen, in dem die Kleinen in Ruhe schlafen können.

Spaziergang rund um das Schloss Charlottenburg

Berlin hat nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Auch zu ausgiebigen Winter-Spaziergängen laden Orte wie das Schloss Charlottenburg ein. Die 55 Hektar große Schlossanlage ist besonders im verschneiten Zustand für Groß und Klein ein echtes Erlebnis. Neben barocken Bauten und einem Kinderspielplatz lädt zudem der Trümmerberg zum Schlittenfahren ein. Dabei solltet ihr einige Tipps beachten, damit beim Rodeln mit den Kindern nichts schiefgeht.

Der Müggelsee in Köpenick

Für winterliche Romantik sorgt der bekannte Müggelsee. Er ist nicht nur ein beliebtes Fotomotiv und sorgt insbesondere im Winter für mystisch-romantische Stimmung. Ebenso ist er für ausgiebige Spaziergänge mit der ganzen Familie geeignet. Wenn eure Kleinen bereits gut zu Fuß sind, könnt ihr vermutlich auf Hilfsmittel verzichten. Ansonsten bietet es sich an, einen Kinderwagen oder Buggy dabei zu haben oder – wenn eure Kinder bereits selbst laufen – ein Laufrad oder Fahrrad einzupacken. So schaffen sie es, auch die große Runde um den Müggelsee durchzuhalten.

Wildgehege und Naturlehrpfade in den Berliner Forsten

Wildgehege gibt es in den Berliner Forsten mehr als genug. Auch in der Winterzeit laden sie zum Entdecken und Spaziergehen ein. Neben Eisvogel, Habicht und Biber warten dort auch Hirsche, Rehe und Wildschweine auf Besucher. Dank der zahlreichen Futterautomaten vor Ort können die Kinder die Tiere selbst füttern und erleben so die Tiere hautnah. Zudem gibt es in den Berliner Forsten auch zahlreiche Naturlehrpfade, die Interessantes für Jung und Alt bieten und auch im Winter für Abwechslung im Alltag sorgen.

Berliner Landluft auf dem Kinderbauernhof Gatow

Gerade wenn sich der Lebensmittelpunkt meist in der Innenstadt von Berlin abspielt und Ausflüge ins Umland zu kurz kommen, ist ein Ausflug mit den Kindern auf einen Kinderbauernhof mit Sicherheit eine Idee, die für Begeisterung bei den Kleinen sorgen wird. Der Vierfelderhof in Gatow lädt zum Anfassen sowie Mitmachen ein und soll Kindern die traditionelle Landwirtschaft und Nutztierhaltung näherbringen. Zahlreiche Tiere wie Schafe, Kaninchen oder Ziegen dürfen die Kinder beobachten, streicheln und füttern.

Familienfarm Lübars

Ebenso beliebt wie die Kindernbauernhöfe im Görlitzer Park oder Gatow ist die Familienfarm Lübars, auch bekannt als Alte Fasanerie. Dort lernen die Kinder u.a. das Brotbacken sowie allerlei über die Woll- und Milchverarbeitung. Es gibt zahlreiche Bastelprojekte und wechselnde Angebote für die ganze Familie. Zusätzlich lädt das Gelände zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

FEZ Wuhlheide

Das Familienzentrum Wuhlheide bietet ebenfalls ein vielseitiges Programm rund um Bildung und Kultur. Insbesondere der FEZ-Waldpark mit Spielgeräteverleih erfreut sich größter Beliebtheit. So spart ihr euch das Mitbringen diverser Geräte und könnt direkt vor Ort Dreiräder, Roller, Laufräder etc. leihen. Zudem bietet das FEZ ein umfangreiches und stetig wechselndes Familienprogramm für Groß und Klein.

Wintersport in der Hauptstadt

Wenn ihr Lust habt, etwas Besonders zu unternehmen, dann bietet sich ein Ausflug in die Eishalle in Neukölln an. Dort könnt ihr nach Lust und Laune eislaufen. Ansonsten könnt ihr zum Rodeln auf den Teufelsberg oder in den Viktoriapark in Kreuzberg. Der Teufelsberg hat zwar einen anstrengenden Aufstieg. Doch dieser lohnt sich, denn es handelt sich dabei um die steilste Rodelpiste in Berlin und ist somit ein garantierter Spaß für Jung und Alt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.