12 °C Mo, 21. September 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Das Gefühl von Freiheit…

Das Gefühl von Freiheit…

Fallschirmsprünge erfreuen sich aktuell großer Beliebtheit. Zwei Redakteure von PRINZ waren auch in der Luft und sind in Fehrbellin aus der Maschine gesprungen.

PRINZ Tweet

TAKE OFF in Fehrbellin ist eines der größten Fallschirmsportzentren Deutschlands. Tandemsprünge kann hier fast jeder absolvieren. Und wer sich traut, erlebt ein unvergessliches Erlebnis.

So auch unsere Kollegen Steffen und Jonny. „Ich hatte es schon seit einigen Jahren vorgehabt, aber nie die Zeit für einen Tandem-Fallschirmsprung gefunden. Es war grandios“, so Steffen Heyde. Bei der Einweisung am Boden durch Steffi und Kai wurde der Sprungablauf für den freien Fall bis ins kleinste Detail erklärt. Für den Absprung: Hände an das Gurtzeug, Beine übereinanderlegen, Kopf nach hinten strecken, Nacken anspannen. Damit man, sobald man in der Horizontalen ankommt, keinen Schlag auf den Nacken bekommt. Für den freien Fall: Beine anwinkeln, Körper in das Hohlkreuz und Bauch rausstrecken. Die Luft soll den Springer dabei umfließen, um stabil zu fallen. „Keine Sorge, wir bringen euch sicher wieder runter“, lacht Tandempartnerin Steffi, die bisher 6.000 Sprünge absolviert hat.

Der zweite Tandempartner Kai trägt einen Rucksack, in dem ein Schirm steckt, der doppelt so groß wie der eines Einzelspringers ist. 2.800 Sprünge hat er bereits absolviert. „Ich erlebe gern, wie andere Glücksgefühle haben, wenn sie unten ankommen“, erklärt er mit der GoPro in der Hand, die er für einen Erinnerungsfilm und Bilder immer dabei hat.

Dann geht es mit der 18-sitzigen Cessna Grand Caravan auf 4.000 Meter in die Luft. Als die Sprunghöhe erreicht ist, wird die Tür geöffnet und Luft strömt herein. Einer nach dem anderen kippt ins Blaue. „Zeit zum Überlegen hast du dann nicht mehr“, meint Jonny, der heute den zweiten Sprung seines Lebens absolviert. Eine knappe Minute dauert der freie Fall mit 200 Stundenkilometern. Beim Tandem zieht der Pilot auf 1.500 Metern Höhe den Fallschirm. Bis gelandet wird, vergehen noch einmal runde vier Minuten.

Nach dem Sprung sind unsere beiden Kollegen nur noch glücklich. Der nächste Ausflug in das 60 km nordwestlich von Berlin gelegene Fehrbellin ist fest geplant. Insgesamt solltest du etwa drei Stunden für deinen Fallschirmsprung einplanen. Mit An- und Abreise von und nach Berlin also ca. 4-5 Stunden. Vor Ort findest du noch eine Lounge, ein Bistro mit wirklich fabelhaften Snacks und Getränken, einen großen Sanitärtrakt, eine Landwiese sowie einen Camping- und Zeltplatz.

Alle Informationen zu Take Off Fallschirmsport findet ihr hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.