7 °C So, 24. Oktober 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Stadtgeflüster  ›  Die Folgen des GlüStV für Spielautomaten-Fans

Die Folgen des GlüStV für Spielautomaten-Fans

,

Seit Juli 2021 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) in Kraft. Das Ziel ist es, für Rechtssicherheit beim Online-Glücksspiel in Deutschland zu sorgen und Online-Casinos über deutsche Lizenzen die Möglichkeit zu geben, legal in Deutschland tätig zu werden. Allerdings wird von verschiedenen Seiten Kritik laut. Gerade Spielautomaten-Fans in Berlin empfinden die neuen Restriktionen als zu streng und orientieren sich in Richtung nicht-deutscher Casinos. Viele fühlen sich schon jetzt an den alten GlüStV erinnert, der ebenfalls für viele Probleme gesorgt hat. Die grundsätzliche Frage lautet: Wie viel ist Rechtssicherheit wert? PRINZ stellt euch die neuen Regeln vor und erläutert, welche Auswirkungen sie auf Spielautomaten-Fans in Berlin haben.

PRINZ Tweet

Der neue GlüStV soll für Sicherheit beim Online-Glücksspiel sorgen,
viele finden ihn aber zu streng.
 

Die Idee hinter dem neuen GlüStV

Online-Glücksspiel war in Deutschland unter dem alten GlüStV zwar offiziell verboten, wurde indirekt aber geduldet. Schleswig-Holstein ging sogar einen Schritt weiter und stellte deutsche Lizenzen für Online-Glücksspiel aus. Somit war es Spielern in dem nördlichen Bundesland möglich, legal online zu spielen, während es im Rest der Republik verboten war. Diese schräge Situation führte zu einer starken Verunsicherung unter den Spielern und Anbietern.

Das Ziel des neuen GlüStV war es, für Rechtssicherheit im Onlinebereich zu sorgen. Die rechtliche Grauzone, die sich etabliert und immer weiter vergrößert hatte, sollte beseitigt und durch verlässliche Regeln und Gesetze ersetzt werden. Anbieter sollten durch klare Vorgaben die Möglichkeit bekommen, in Deutschland legal tätig zu werden und beispielsweise ihre Zielgruppe in Berlin anzusprechen. Spieler sollten sich hingegen keine Sorgen mehr machen müssen, für die Teilnahme an illegalem Online-Glücksspiel belangt werden zu können. Das ist durchaus gelungen. Schon jetzt können Spieler aus Berlin in einem sicheren Umfeld spielen. PRINZ empfiehlt euch die besten online Spielautomaten, die unter https://www.betrugstest.com/online-casino/spielautomaten/ zu finden sind.

Diese Änderungen sind seit Juli 2021 in Kraft

Seit Juli 2021 ist der neue GlüStV in Kraft. Er hat Auswirkungen auf die gesamte Branche, aber vor allem Spielautomaten-Fans in Berlin sehen sich zahlreichen Neuerungen gegenüber. Unter anderem wurden die Auszahlungsquoten (RTP) reduziert, was die Gewinnchancen spürbar reduziert. Gleichzeitig müssen Spieler nun eine Einsatzsteuer von 5,3 % für jede Drehung an einem Automaten entrichten. Das Spielen wird somit teurer. Zusätzlich darf maximal 1 Euro pro Spielrunde gesetzt werden und das monatliche Einzahlungslimit liegt bei 1.000 €.

Des Weiteren dürfen Anbieter nur noch ausgewählte Spielautomaten bereitstellen, was die Vielfalt des Spiels stark einschränkt. Die Laufzeit pro Drehung muss mindestens 5 Sekunden betragen und Bonusangebote sind im Casino-Bereich nicht mehr erlaubt. Sportwetten dürfen hingegen Boni anbieten, wodurch diese an Attraktivität gewinnen. Nicht zuletzt müssen sich selbst langjährige deutsche Spieler in Berlin neu Verifizieren, wenn sie weiterspielen möchten, und Live-Casino-Angebote sind in Zukunft nicht mehr möglich.

Ausweichbewegungen nehmen zu


Büßen durch den neuen GlüStV merklich an Attraktivität ein: Spielautomaten.

Schon jetzt reagieren viele Spieler in Deutschland verschnupft auf die neuen Regelungen. Sie empfinden die Vorgaben als zu streng und fühlen sich in den bisherigen Casinos kaum noch wohl. Entsprechend weichen sie zunehmend auf Anbieter aus, die sich mit ihren Lizenzen nicht in Richtung Deutschland orientieren. Casinos mit einer Lizenz in Übersee oder aus Curacao verzeichnen schon jetzt einen regen Zulauf. Casino-Anbieter hatten sich erhofft, durch deutsche Lizenzen einen neuen Markt erschließen und neue Spielergruppen für sich gewinnen zu können. Das Gegenteil scheint nun der Fall zu sein.

Einige Anbieter gehen dazu über, deutsche Spieler von ihren Angeboten auszuschließen. Sie wollen nicht das Risiko eingehen, gegen deutsches Recht zu verstoßen und sich strafbar zu machen, wenn sie keine deutsche Lizenz erwerben. Andere bleiben ihrer bisherigen Praxis treu: Sie sorgen für ein seriöses Spielumfeld auf ihrer Plattform und bieten die Spiele allen Interessierten an. Sie orientieren sich bei ihrem Geschäftsmodell somit nicht an den Vorstellungen einzelner Staaten, sondern an den Wünschen der Spieler.  Und diese haben klar gemacht, dass ihnen hohe Auszahlungsquoten, Live-Angebote und eine große Auswahl unterschiedlicher Spiele wichtig sind.

Erinnerungen an den alten GlüStV

Stimmen werden laut, die sagen, dass Deutschland mit den neuen Regelungen dieselben Fehler mache wie beim alten GlüStV. Damals wurden im Namen des Spielerschutzes ebenfalls Gesetze verabschiedet, die in letzter Konsequenz zu einem Verbot von Online-Glücksspielen in Deutschland führten. Deutschland sorgte somit nicht für ein seriöses und verlässliches Spielumfeld, sondern trieb Spielautomaten-Fans aus Berlin in eine Grauzone, in der das Spielen mit Unsicherheiten verknüpft war. Jetzt werden die Spieler zwar nicht mehr am Spielen gehindert, jedoch aus den deutschen Casinos vertrieben. Zu unattraktiv ist das Spielen bei solchen Anbietern unter den neuen Regelungen.

Beim alten GlüStV kam erschwerend hinzu, dass die Regelungen nicht einheitlich waren. Denn Schleswig-Holstein vergab deutsche Lizenzen an Casino-Anbieter, sodass diese offiziell in Deutschland tätig werden durften. Das verstärkte die Unsicherheit zusätzlich. Nun gibt es zwar einheitliche Regeln, mit denen ist aber niemand so recht zufrieden. Denn weder wird das Spielerlebnis für Spielautomaten-Fans verbessert noch der Spielerschutz nennenswert gestärkt.

Wie viel ist Rechtssicherheit wert?

Es stellt sich die Frage, ob der neue GlüStV tatsächlich ein Gewinn für die Branche ist. Sowohl Spieler als auch Anbieter haben sich über viele Jahre Rechtssicherheit gewünscht. Sie hatten keine Lust, in einer rechtlichen Grauzone zu spielen beziehungsweise zu arbeiten, sondern Spieler wollten einfach nur eine gute Zeit bei abwechslungsreichen Casinospielen in einem Online-Casino verbringen und die Anbieter ihnen dieses Erlebnis ermöglichen. Diese Rechtssicherheit wurde nun geschaffen, aber zu welchem Preis?

Die attraktiven Auszahlungsquoten vieler Anbieter gehören in Deutschland nun der Vergangenheit an. Das Spielangebot ist deutlich eingeschränkt und es entstehen Kosten bei jedem Spiel. Der Eindruck zwingt sich auf, dass weniger die Spieler im Blick der Entscheidungsträger standen, als vielmehr das Geld, das der Staat über offizielle Glücksspiellizenzen verdienen könnte. Anbieter und Spieler fragen sich hingegen, ob die gewonnene Rechtssicherheit die damit einhergehenden Verluste tatsächlich wert ist.

Fazit

Der neue GlüStV hat schon kurze Zeit nach seiner Einführung zu massiven Umbrüchen in der Branche geführt. Viele Spieler aus Berlin orientieren sich neu und werden in Casinos aktiv, die eine Lizenz in Curacao oder Übersee haben. Die Anbieter sind für die Möglichkeit, legal in Deutschland tätig zu werden, dankbar, haben sich von den neuen Regelungen aber mehr erhofft. Sie merken, dass die Spieler mit dem eingeschränkten Angebot wenig zufrieden sind und lieber außerhalb Deutschlands spielen. Es bleibt abzuwarten, ob der neue GlüStV tatsächlich zu positiven Entwicklungen am deutschen Markt führt oder ob er einfach nur andere aber ebenso viele Probleme mit sich bringt wie der alte GlüStV.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading