7 °C Mo, 6. April 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Entdeckt in Berlin: Yoko Sushi

Entdeckt in Berlin: Yoko Sushi

Frischer Fisch, gerollt in Reis ummantelt von Algenpapier. Maki, Nigiri, California Rolls & Co. sind nach wie vor schwer angesagt. Wir haben uns für euch in Berlin umgeschaut und was entdeckt. Yoko Sushi ist sowohl Restaurant und Sushi-Bar als auch Lieferservice. 

Im Jahr 2008 von der Yoko Sushi GmbH gegründet, gibt es den Sushi-Spezialisten bundesweit inzwischen 27-mal. In diesem Jahr konnte das Franchise-System mit seinem Hauptsitz in Berlin bereits drei neue Stores eröffnen. 

PRINZ Spiele

Wir haben das Yoko Sushi-Restaurant in der Boxhagener Straße 44 getestet. Geöffnet ist das Restaurant von 11:30 bis 22:30 Uhr. Von außen gleich am typisch roten Schriftzug zu erkennen, macht es drinnen einen aufgeräumten Eindruck. Tische, Stühle, Tresen, passt. In der Karte finden wir alles was man für einen entspannten Sushi-Abend braucht. Neben den üblichen Varianten wie Makis, Nigiris, Inside Outs, bietet Yoko Sushi hauseigene Kreationen wie die Teriyaki Poke Bowl (10,90 Euro) oder einen Sake Sashimi Salat (8,20 Euro) an. Und wer keine große Lust hat einzelne Sushivarianten auszuwählen, kann zwischen verschiedenen Menüvorschlägen wählen. Die starten schon ab 9,90 Euro.

Da wir hungrig sind entscheiden wir uns für die All-You-Can-Eat-Variante für 15,90 Euro pro Person. Für diesen Pauschalpreis bekommen wir eine große Auswahl an hochwertigen Sushi Produkten, wie z.B. Nigiri Sake, Maki Sake Avocado, Maki Kappa, sowie verschiedene Inside Outside Rolls. Und es schmeckt alles hervorragend. Gut gefällt uns, dass es für Vegetarier Fleisch- und Fischlose Alternativen gibt. Der Service ist sehr aufmerksam, fragt häufig nach Wünschen und erkundigt sich nach dem Rechten. Hier lässt es sich entspannt, locker und genüsslich speisen. Unser Tipp: Der Algensalat. Die heiße Misosuppe kommt mit frischen Zutaten daher und das Buffet wird regelmäßig aufgefüllt.

Besonders toll ist übrigens auch das Mittagsangebot im Yoko Sushi: Hier kann man sich zwischen diversen Sushi-Zusammenstellungen für einen wirklich fairen Preis (alles unter zehn Euro) entscheiden. An Wochenenden solltet ihr rechtzeitig reservieren, oder ihr lasst euch euer Sushi einfach liefern. Das klappt auch problemlos und dauert ca. 30 Minuten. Der Clou für dieses Jahr: Yoko Sushi stellt die bisherigen Plastikverpackungen auf eine ökologisch einwandfreie Variante um.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.