3 °C Mo, 25. Oktober 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Stadtgeflüster  ›  Raus ins Grüne: Fünf Orte, an denen du die Natur in und um Berlin genießen kannst

Raus ins Grüne: Fünf Orte, an denen du die Natur in und um Berlin genießen kannst

,

Im Sommer kann sich in Berlin die Hitze ziemlich stauen. Flimmernde Straßen und heißer Asphalt sind die Folge. In der warmen Jahreszeit sehnen sich die meisten Menschen danach, ihre Freizeit irgendwo in der Natur zu verbringen. Entspannt am See oder im Gras liegend, lassen sich die Temperaturen gleich viel besser aushalten. Glücklicherweise gibt es viele grüne Orte in Berlin und im Brandenburger Umland – man muss nur wissen, wo.

PRINZ Tweet

Plänterwald: Natur direkt in Berlin

Der Plänterwald ist ein Waldstück von knapp 90 Hektar. Er befindet sich im Ortsteil Treptow-Köpenick und ist direkt über die gleichnamige S-Bahn-Station zu erreichen. Im Inneren des Waldes finden sich noch die Ruinen des ehemaligen Spreeparks, einer der beliebtesten Lost Places in Berlin. Vom ehemals größten Freizeitpark der DDR sind heute nur die verlassenen Überreste geblieben, abgeschottet hinter einem grünen Zaun. Da der Forst direkt entlang des Spreeufers angelegt ist, ist es hier auch im Sommer angenehm kühl. Außerdem verläuft eine Etappe des Europaradweges R1 direkt durch den Plänterwald. Die schattigen und teilweise asphaltierten Wege sind besonders beliebt bei Joggern und Skatern.

Fläming Skate: 230 Kilometer Fahrspaß

Die Fläming Skate ist eine gut ausgebaute Fahrrad- und Skate-Strecke vor den Toren Berlins. Erreichbar ist sie am besten mit dem Auto – die Fahrt dauert von der Innenstadt aus etwa eine Stunde. Wenn du kein eigenes Auto besitzt, kannst du für einen Tagesausflug unkompliziert eines leihen. Alternativ sind mit der Bahn die Einstiegspunkte Luckenwalde, Jüterbog, Oehna, Zellendorf, Niedergörsdorf und Blönsdorf erreichbar. Die verschiedenen Routen, die zwischen 12 und 90 Kilometer lang sind, führen durch Felder, Wiesen und Wälder.

Freizeitpark Lübars im Norden Berlins

Der Freizeit- und Erholungspark im nördlichen Reinickendorf ist ein beliebtes Ausflugsziel für stressgeplagte Berliner. Er befindet sich direkt hinter dem Märkischen Viertel und grenzt an den Bezirk Pankow. Von der 85 Meter hohen Lübarser Höhe, einem künstlich angelegten Hügel, kann man die Aussicht auf die umliegende Landschaft genießen. Am Rande des Gebietes gibt es einen Erlebnisspielplatz, der besonders für Kinder ein Highlight darstellt. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man außerdem ausgiebig über die Felder streifen und ins Brandenburger Umland weiterwandern. Die Alte Fasanerie bietet neben einem Hofladen einen Einblick in landwirtschaftliche Arbeitsvorgänge, Tierställe und Gehege. Der Freizeitpark Lübars ist mit dem Auto oder mit dem Bus 222 gut erreichbar.

Park Sanssouci und Potsdamer Gärten

Unweit von Berlin befindet sich die Brandenburgische Hauptstadt mit ihren unzähligen Gärten, Parks und Seen. Potsdam bietet viele Möglichkeiten, den Sommer zu genießen und Spaziergänge in der Natur zu unternehmen. Park Sanssouci, der seit 1990 zum UNESCO-Welterbe gehört, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele. Neben dem pompösen Schloss laden insbesondere die Gärten dazu ein, die Umgebung zu genießen und auf den Waldwegen durchzuatmen. An den beeindruckenden Terrassenanlagen, verspielten Brunnen und Skulpturen kann man sich kaum sattsehen. Ein jährlich stattfindendes Highlight ist die Potsdamer Schlössernacht, zu der bis in die Morgenstunden Konzerte, Lichtshows, Theater und andere Kulturveranstaltungen geboten werden.

Grunewald: Grüne Fläche im Westen Berlins

Der Grunewald im Ortsteil Charlottenburg, der problemlos mit Bus und Bahn erreichbar ist, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer und Spaziergänger. Zu beiden Seiten wird er durch Wasser begrenzt: Im Osten von der Seenkette, im Westen von der Havel. Ausflügler zieht es besonders zum Denkmal des Slawenherzogs Jaczo und zum Grunewaldturm auf dem Karlsberg. Im Süden ist das Strandbad Wannsee gut erreichbar. Auch andere Seen auf dem Gelände laden zum Verweilen und Baden ein. Über die S-Bahnhöfe Wannsee und Nikolassee bist du direkt an den beliebtesten Badestellen, ohne den ganzen Wald durchqueren zu müssen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading