Die Stadt gehört UNS.

DER WALD

Romantische Bilder, schwelgerische Musik. Eine kurze Liebesgeschichte, die mit tragischem Tod endet. Klingt nach großem Kino oder doch eher nach staubiger Seifenoper? Die Oper „Der Wald“ von Ethel Smyth feierte 1902 an der Berliner Staatsoper Premiere und strotzte nur so vor Klischees und Stereotypen. Und doch erkennen wir uns auch heute noch in ihnen wieder. Wie kann das sein?

Als Kontrapunkt zum männlich geprägten Kanon vieler Opern- und Konzerthäuser entreißt das junge Musiktheaterkollektiv operationderkuenste das Werk der Komponistin 100 Jahre nach der Uraufführung dem Vergessen und zeigt in dessen Dekonstruktion: Die Normen unseres Zusammenlebens sind fluide und wandelbar. Im Spiegel globaler Krisen entdeckt es Musik und Text aus neuer Perspektive. Das undurchdringliche Dickicht der gesellschaftlichen Konventionen, getarnt als unberührte Natur, offenbart sich als vom Menschen erfundenes Konstrukt.

TEAM Carla van der Minde / Charlotte Riemann / Konrad Amrhein / Lili Hillerich / Lisa Hambrecht / Lukas Kleitsch / Simon Scriba / Sophie Stratmann / Winnie Salein KOOPERATION Universität der Künste / TD Berlin GEFÖRDERT DURCH Aventis Foundation

OPERATIONDERKUENSTE ist ein junges Musiktheaterkollektiv, in dem Beteiligte diverser Kunstformen zusammenkommen, um einen Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Themen zu leisten. Gegründet im Herbst 2018 mit dem Ziel, die im Musiktheaterbetrieb vorherrschenden hierarchischen Strukturen aufzubrechen. Gemeinsam und kollektiv wird ein Rahmen für ein künstlerisches Arbeiten geschaffen, der auf einem nicht wertenden Miteinander basiert und den respektvollen Umgang als erstes Ziel hat. Dazu gehört ein allgemeines Mitspracherecht bei jeder musikalischen, darstellerischen, organisatorischen oder konzeptionellen Frage und regelmäßige Gesprächsrunden, in denen alle Beteiligten zu Wort kommen können. www.operationderkuenste.de

Nächster Termin

Freitag, 24.03.2023

Beginn

20:00 Uhr
Klosterstraße 44
10179 Berlin

Vorverkauf

11,00 EUR

Eintritt Hinweise

BUCHUNGSHINWEISE / CORONAMit dem Kauf eines Tickets erklären Sie sich mit den auf unserer Webseite veröffentlichten Hygienemaßnahmen und AGBs einverstanden.Tickets am TD kosten 10 Euro / 15 Euro / 25 Euro (freie Platzwahl).Beim Onlinekauf werden 10% VVK-Gebühr erhoben.Mit Treuekarte ist der 6. Besuch gratis!Orientierung:15 Euro ist der reguläre Preis am TD für alle.25 Euro laden wir alle ein zu bezahlen, für die das gut möglich ist.10 Euro ist der ermäßigte Preis nach Selbsteinschätzung.5 Euro ist eine zusätzliche Vergünstigung, die nach eigenem Ermessen in Anspruch genommen werden kann, wenn der ermäßigte Preis noch zu hoch ist.Bei der Selbsteinschätzung bitte beachten, dass die Ticketeinnahmen anteilig den Künstler*innen und immer den Theaterproduktionen direkt zu Gute kommen.Vorerst werden am TD keinerlei Nachweise mehr verlangt. Wer Anspruch auf eine Steuer- oder ermäßigte Karte hat, kann wählen, ob diese 10, 15 oder 25 Euro kosten soll (+ 10% VVK-Gebühr).Tickets für 5 Euro sollten ggf. nur in Ausnahmefällen gebucht werden. Sie stehen nicht für alle Veranstaltungen zur Verfügung.Wenn Sie eine im Ausweis eingetragene Begleitperson mitbringen möchten oder einen Rollstuhlplatz oder ein Sitzkissen benötigen, nehmen Sie bitte per E-Mail unter tickets@td.berlin oder telefonisch mit uns Kontakt auf 030 / 28 09 30 62.

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen