Theodoulos Polyviou. Screen. Eine künstlerische Intervention

Mit der Ausstellung „SCREEN. Eine künstlerische Intervention“ des aus Zypern stammenden Künstlers Theodoulos Polyviou präsentieren Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst erstmals eine raumfüllende Multimedia-Installation (Raum 220), in der ein architektonisches Sammlungsobjekt aus zeitgenössischer Perspektive betrachtet und künstlerisch interpretiert wird.

„SCREEN“ ist der jüngste Teil der Serie „Transmundane Economies“ von Theodoulos Polyviou. In dieser Serie schafft der Künstler immersive Installationen, durch die er sich aus queerer Sicht mit dem Kulturerbe seines Herkunftslandes Zypern auseinandersetzt. Ausgangspunkt der Installation im Bode-Museum ist eine Ikonostase des 18. Jahrhunderts. Als Trennwand in einer christlich-orthodoxen Kirche auf der Insel Zypern war sie einst mit Bildnissen von Heiligen geschmückt und schirmte den Altarraum vom Kirchenschiff für die Gemeinde ab. Theodoulos Polyviou rekonstruiert in seinem Werk den bemerkenswerten Weg dieser Ikonostase von der Mittelmeerinsel bis zu ihrem heutigen Standort im Bode-Museum („Klartext“, Raum 072/073).

Nächster Termin

Donnerstag, 29.02.2024

Beginn

10:00 Uhr
Am Kupfergruben 1
10117 Berlin

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen