17 °C Di, 3. August 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Auf und davon – Teil 2: Bergfluchten

Auf und davon – Teil 2: Bergfluchten

Die schönsten alpinen Wellness-Wunderorte für den Sommer

„Wer denkt, Abenteuer seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich.“ (Paulo Coelho).

PRINZ Tweet

Selten zuvor war die Lust auf Abenteuer größer als nach den langen Monaten des Lockdowns. Wie wäre es daher mit Sonnenaufgängen über Gipfeln, Luftsprüngen in funkelnde Bergseen oder mit außergewöhnlichen Spa-Erlebnissen? Die Hoteltesterin Andrea Labonte hat für euch die schönsten alpinen Wellness-Hotels für diesen Sommer entdeckt. PRINZ beendet die Reihe mit zwei weiteren Wunderorten für den Sommer:

Das Goldberg: Sommerfrische auf 985 Metern über dem Gasteiner Tal

Bei atmosphärischer Illuminierung hoch über dem Gasteiner Tal macht schwimmen Laune.

Das Wellnesshotel Das Goldberg liegt auf einer Anhöhe thronend über dem Gasteiner Tal mit einem malerischen Ausblick auf die Bergwelt des Salzburger Landes. Ein Gefühl sorgloser Schwerelosigkeit verspricht gerade im Sommer die Goldberg Wasserwelt: So liegt der 15 Meter lange Outdoor-Infinity-Edge Pool in sonnenbeschienener Südost-Lage und lockt ganzjährig mit 32° bis 34°C warmen Wassertemperaturen. Im kleineren Indoor-Bereich des Pools laden Sprudelliegen zum Entspannen ein. Ein weiteres Highlight bildet der Naturbadeteich, der von einem feinen Sandstrand mit Strandliegen und Sonnenschirmen gesäumt wird. Hier kommt, inmitten der alpinen Kulisse, sogar mediterranes Strand-Gefühl auf! In den Sommermonaten bis zum Spätherbst ist der Naturbadeteich beheizt und garantiert Badevergnügen bei ca. 22°C.

Im Gold-Stollen schwitzen nach alter Gasteiner Tradition

Eine weitere Attraktion im Goldberg-Spa bildet der Gold-Stollen. Hier schwitzen Sie nach alter Gasteiner Tradition. Dabei wurde der Stollen aus Natursteinen aus dem Zentralmassiv der Hohen Tauern konstruiert, die in Summe 420 Tonnen wiegen. Eine architektonische und statische Meisterleistung ein solches Gewicht sicher in den Spa-Bereich zu integrieren. In Kombination mit mächtigen Baumstämmen wurde aus dem Naturstein ein ansprechender Heil-Stollen geschaffen, in dem eine Temperatur um die 42°C herrscht. Nach dem ersten Warmup im Gold-Stollen verspricht auch die Panoramasauna (80°C – 90°C) weitere Schwitz-Sensationen. Eine Kräuter-Biosauna (60°C) sowie ein Dampfbad (45°C) komplettieren den alpin gestalteten Saunabereich. Im Spa Chalet findet sich zudem eine Textilsauna (80°C – 90°C) für Gäste, die es vorziehen, mit Badekleidung zu saunieren.

„Abhängen“ ganz im Zeichen der Zirbe

Schwungvoll in die Bergwelt schaukeln – möglich in einer der zahlreichen Ruhenischen
des Hotels Das Goldberg.

Besondere Hingucker sind im Goldberg auch die Ruhezonen, die unter anderem mit Relax-Nestern mit massiver Vollholz-Ummantelung daherkommen. Ein sinnliches Erlebnis ganz im Zeichen der Berg-Zirbe. Und auch auf den Schwebeliegen gleiten Sie in dieses luftige Gefühl entspannter Schwerelosigkeit. Weitere Höhepunkte des Bad Hofgasteiner Hideaways sind der weitläufige Garten und die großzügigen Studios und Suiten mit alpinem Interieur. So vielfältig wie die Wellness-Attraktionen des Goldbergs, so facettenreich präsentiert sich auch die Umgebung des Hauses. Im Sommer locken zahlreiche Wandergebiete im Nationalpark Hohe Tauern und bieten beeindruckende Ein- und Ausblicke. Mit den hauseigenen E-Bikes lassen sich das Gasteiner- sowie das nahe Angertal bequem erkunden – 1.000 Höhenmeter sind auf diese Weise leicht zu bewältigen. Sportliche und kulturelle Anziehungspunkte sind außerdem der nahegelegene Golfclubs Gastein, Wildwasser Rafting auf der ungezähmten Salzach oder ein Besuch des Wasserfalls in Bad Gastein mit anschließendem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren historischen Bauten. Erinnerungswürdig ist auch eine leichte Wanderung zum Spiegelsee am Fluseck in Dorfgastein. Ein wahrer Kraftort, der mit seinen Ausblicken, einem Barfußweg, gemütlichen Holzliegen und kühler Erfrischung für die Mühen des Aufstiegs belohnt.

Infos:

  • Das Goldberg
  • Bad Hofgastein im Salzburger Land in Österreich
  • Eine Übernachtung im „Studio S Superior DZ“ ab 175,- € pro Person

Hotel Post Lermoos: Meer-Gefühl im Solepool mit Zugspitz-Blick

Solepool (Adults only) mit Zugspitz-Panorama

Das Hotel Post Lermoos befindet sich auf einer malerischen Anhöhe über Lermoos in idealer Alpenszenerie. Das Zugspitzmassiv breitet sich majestätisch vor blühenden Almwiesen aus, die sich von Lermoos bis hinüber nach Ehrwald erstrecken. Die Sonnenspitze erhebt sich kegelförmig seitlich des Hotels, das somit eine Traumlage vorweisen kann. Von einer solchen Lage können viele Hotelbesitzer nur träumen. Auch der Solepool dieses alpinen Refugiums ist ideal situiert und so wandert der Blick über den Talboden von Lermoos bis hin zur Zugspitze. Durch den hohen Gehalt an Mineralsalzen wie Jod oder Sulfur lassen sich Haut-, Atemwegs- oder Gelenkbeschwerden beim Floaten im Solepool nachweislich lindern. Außerdem genießen Sie inmitten der Berge dieses herrlich salzige Meer-Gefühl. Während Sie auf den diversen Sprudelbecken des Pools bei spektakulärer Aussicht entspannen, spüren Sie förmlich wie sich das ein oder andere Wehwehchen bereits verflüchtigt. Dieser Pool ruft automatisch gute Laune hervor.

Panorama-Saunahaus mit Show-Einlagen

Die Panorama-Sauna im Post Lermoos Saunahaus.

Das Panorama-Saunahaus ist ein weiterer Publikums-Magnet im Spa-Kosmos des Hotels Post Lermoos. Durch die rustikale Bauweise mit Zirbenholz wirkt das neue Saunahaus authentisch und fügt sich harmonisch in die Natur und die umliegende Zugspitz-Region ein. Bereits beim Betreten des Saunahauses atmen Sie den Duft des Zirbenholzes ein. Die finnische Sauna ist mit einem modernen Multimedia-Konzept ausgestattet. Dem neuesten Trend folgend, können Sie hier eindrucksvollen Event-Saunagängen beiwohnen. Eine XXL-Leinwand sowie spezielle Licht- und Soundeffekte machen den Saunagang zu einem Erlebnis. Mehrmals am Tag werden verschiedene Sauna-Varianten offeriert. Dabei ist das Panorama auf Zugspitze und Sonnenspitze schon so spektakulär, dass Sie beim bloßen Ausblick aus den überdimensionalen Fensterfronten des Saunahauses selbst ohne Event-Aufguss ins Schwärmen geraten. Auch der Vorraum der Event-Sauna ist stilvoll ausgestattet und kann sich mit seinen verschiedenen Duschen sehen lassen. Erfrischungen wie Tee und kaltes Quellwasser sorgen für die notwendige Flüssigkeits-Zufuhr. Steigen Sie im Saunahaus ein Stockwerk empor, finden Sie einen Ruheraum mit großem offenem Kamin vor. Dieser Raum der Stille ist geradezu prädestiniert, um bei herrlichster Fernsicht auf die Bergwelt abzuschalten und die Stille zu genießen.

Infos:

  • Hotel Post
  • Lermoos in Tirol in Österreich
  • Eine Übernachtung in der Junior Suite ab 200 € pro Person

Autorenprofil

Andrea Labonte hat einen außergewöhnlichen Beruf, um den sie viele beneiden: Sie ist seit über 15 Jahren als Hoteltesterin für den Wellnesshotel Guide Wellness Heaven unterwegs. Über ihre Spa-Erlebnisse, außergewöhnliche Destinationen und die skurrilsten Begebenheiten aus ihrem Berufsalltag schreibt sie regelmäßig in ihrer Kolumne „Aus dem Leben einer Hoteltesterin“. Mit über 400 getesteten Wellnesshotels besitzt Andrea Labonte eine breite Vergleichsbasis und weiß, worauf es dem anspruchsvollen Reisenden ankommt. Ihr beruflicher Hintergrund: sie ist internationale Diplom-Betriebswirtin mit Doppeldiplom. Ihre Studien absolvierte sie an der Fachhochschule Mainz und an der Ecole Supérieure du Commerce Extérieur in Paris.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.