Ein düsterer Bass, surrende Gitarren und der hypnotische Gesang hüllen einen auf 2:54 ein. Es ist wie ein Spaziergang durch einen dunklen Wald: bedrückend, doch wunderschön. Tolles Debüt!