Drei Teenager aus London verzauberten 2009 die Welt mit düsterer Melancholie. Drei Jahre später legen sie mit „Coexist“ nach. Dass die drei mittlerweile die Welt gesehen und ihre Jugend nachgeholt haben, hört man. Romy und Oliver gehen textlich mehr aus sich heraus, Jamie XX ist zum begnadeten Produzenten gereift. The XX wagen sich aus der Dunkelheit heraus ans Licht – zum Glück noch immer mit zentnerschwerem Bass und so herrlich zerbrechlich.