Egal was Bratze tun, sie tun es mit einem unfassbaren Druck. Auch auf Highlight machen sie keine Ausnahme: Der Bass drück aufs Brustbein, der Synthie drückt in die Gehörgange und der Gesang von Kevin Hamann drückt in Herz und Hirn. Der Nachfolger von „Korrektur nach unten“ kommt nach zwei Jahren, knüpft an – und setzt noch amtlich einen drauf.