FALK WALTER
Betreiber der Arena und des Admiralspalasts

Falk Walter ist ein viel beschäftigter Mann mit wenig Zeit. Die wenigen freien Stunden verbringt er deshalb nur an Orten, die ihm besonders gefallen. Die Terrasse des Week12end-Clubs mag er vor allem „wegen des grandiosen Ausblicks auf die Stadt“. Wenn er aber richtig ausgehen will, fällt seine Wahl auf Berlins berühmtesten Techno-Klub Berghain. Warum? „Das Berghain ist der konsequenteste und authentischste Klub der Stadt. Ich liebe die Anonymität und die Seele des Ladens. Allein die kathedralenartige Architektur ist aufregend.“ Zur inneren Einkehr schätzt Falk Walter die 2 711 Stelen des Holocaust-Denkmals. „Nur fünf Schritte und du bist in einer anderen Welt. Die Atmosphäre ändert sich dort ständig – tagsüber, in der Nacht, wenn es regnet oder wenn Kinder da sind. Ein sehr emotionaler Ort, sich den Gedanken und dem Gedenken zu widmen.“ Das beste Frühstück gibt es für ihn im San Nicci. Außerdem geht er gerne asiatisch bei Monsieur Vuong essen. Tipp: „Sehr lecker ist dort der Café mit süßer Sahne, der als Shot serviert wird.“ Anschließend macht er immer einen Abstecher in den benachbarten Buchladen für Architektur- und Grafikdesign.

Berghain, Am Wriezener Bahnhof, F’hain, www.berghain.de
Week12end, Alexanderplatz 5, Mitte, www.week-end-berlin.de
Holocaust-Mahnmal, zwischen Ebert- und Wilhelmstr.,Mitte
Monsieur Vuong, Alte Schönhauser Str. 46,Mitte, Tel. 30872643, www.monsieurvuong.de
San Nicci, Friedrichstr. 101, Mitte, Tel. 306454980, www.san-nicci.de

GLORIA VIAGRA
Berlins größte Dragqueen mag es sehr authentisch

Die Partyveranstalterin, Polit-Aktivistin und Gewinnerin von „Deutschland sucht die Super-Hymne“ bezeichnet das Watergate als den schönsten Club. Am liebsten geht Gloria aber im Berghain feiern. „Hier kannste Spaß mit wildfremden Leuten haben.“ Als Kreuzberger Urgestein gehört zu ihrem Lieblingskiez natürlich die Oranienstraße: „So viel Leben, so vielfältig, so selbstverständlich – da lächelt meene Seele.“ Zum Essen verschlägt es sie aber doch nach Schöneberg ins La Cocotte. „Leckerste französische Küche, herzliches Ambiente, toller Vorgarten, det richtige fürn romantisches Dinner. Ick empfehle Coq au vin.“ Und wer macht die großen Frisuren? „Also an mein Haar lasse ick nur Martin vom Ponyclub, det is ’n Zauberer.“

Watergate, Falckensteinstr. 49, Kreuzberg,www.watergate.de
La Cocotte, Vorbergstr. 10, Schöneberg, Tel. 78957658, www.lacocotte.de
Ponyclub, Kopernikusstr. 13, Friedrichshain, Tel. 29003261

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit Tipps von „Anna Fischer“ und „Roman Knizka“.

ANNA FISCHER
Die Punkerin mit Berliner Schnauze mag es bodenständig

Als waschechte Hohenschönhauser Göre liebt es Anna Fischer, Schauspielerin und Frontfrau der deutschen Beat-Punk-Formation Panda, bodenständig und speist mit Vorliebe im Englers Unikat in Friedrichshain: deutsche Hausmannskost „total lecker und super liebevoll angerichtet“ inklusive kulinarischer Preisknaller wie das „Schnittchenbuffet für 10 Euro“. Der Absacker wird im abgerockten Feuermelder am Boxhagener Platz eingenommen, weil dort „eigentlich immer was los“ und das „Bier noch billig“ ist. Zum Tanzen zieht es Fräulein Fischer in ein Berliner Urgestein des Nachtlebens: das Supamolly. Fürs passende Outfit empfiehlt sie die Galerie Strychnin. „Ein ganz kleiner Shop, der fast nur selbstgemachte Einzelstücke verkauft.“ Wenn Anna mal entspannen will, dann nur im Viktoriapark in Kreuzberg. Doch erst mal gibt’s keine Ruhe für Fräulein Fischer, denn am 24.8. erscheint das Debütalbum ihrer Band Panda „Tretmine (jeder für sich selbst verantwortlich …)“ und dann geht es damit auf Deutschlandtour.

Englers Unikat, Samariterstr. 17, Friedrichshain
Feuermelder, Krossener Str. 24, Friedrichshain
Galerie Strychnin Boxhagener Str. 36, Friedrichhain
Supamolly, Jessnerstr. 41, Friedrichshain

ROMAN KNIZKA
Der Schauspieler schätzt eine private Umgebung

„Die Kunst, eine große Gästeschar individuell zu betreuen“, schätzt der Film-, TV- und Theaterschauspieler Roman Knizka bei Gastronomen besonders hoch ein. Und deshalb gefällt ihm die „nahezu private Atmosphäre“ im Kreuzberger La Raclette so besonders gut. In diesem Lokal mit dem gewissen französischen Flair „schmeckt es immer hervorragend“ und „an guten Abenden zappelt die illustre Société mit satten Bäuchen auf den Tischen herum“. Danach führt ihn der Weg fast immer in die Skalitzer Straße, wo die Nacht in der Kirk Bar eingeläutet wird. Dabei ist „das Originellste hier jeder Gast selbst“ und die Cocktails und Drinks werden „ohne Umschweife freundlich und zuvorkommend serviert“. Rein atmosphärisch betrachtet knistert es in diesem Ambiente immer: „entweder menschlich direkt am Tresen oder am hauseigenen Kamin“.

La Raclette, Lausitzer Str. 34, Kreuzberg, Tel. 61287121, www.la-raclette.de
Kirk Bar, Skalitzer Str. 75, Kreuzberg

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit Tipps von „Sophie Berner“ und „Oliver Koletzki“.

SOPHIE BERNER
Das Nachwuchstalent und ihre Stadtjuwelen

Der Jungstar am Musicalhimmel kommt eigentlich aus München, doch Essen „wie bei Mama“ kann sie auch in Berlin, und zwar in der Kreuzberger Punk-Pizzeria Il Casolare. „Das Chiliöl auf der Pizza kann ich nur empfehlen.“ Ihre Drinks nimmt die 23-Jährige in der „stilvollen Wohnzimmer-Atmo“ der Kirk Bar ein,wo sie die Bedienung bewundert: „Der Kellner trägt immer Schwarzweiß mit Fliege. Und das in Kreuzberg!“ Zum Tanzen verschlägt es die Sängerin ins 20er-Jahre-Ambiente vom Rodeo. Sie liebt „das Kerzenlicht und die echte Tanzmusik“. Ihre Klamotten besorgt sich Sophie Berner in keinem besonderen Laden. Sie findet „auch mal im Secondhand was Lustiges“. Und wenn sie sich nicht gerade am Landwehrkanal unter den Trauerweiden entspannt, tourt sie mit ihrem Soloprogramm „Sophies Welten“ durch Deutschland.

Il Casolare, Grimmstr. 30, Kreuzberg
Rodeo, Oranienburger Str. 35-36, Kreuzberg

OLIVER KOLETZKI
DJ,Musik-Produzent, Labelmacher und Veranstalter aus Berlin

Der umtriebige Oliver hat gerade sein hochgelobtes Debüt- Album veröffentlicht, auf seinem eigenen Label, das Stil vor Talent heißt, wie auch sein Lieblingsklamottenladen, den er tatkräftig nicht nur bei der Namensgebung unterstützte. „Hier bekommt man saucoole Shirts, die kein anderer hat!“ Sein Kiez heißt Friedrichshain und Kreuzberg. Wenn er sonntags von seinen DJGigs nach Berlin zurückkehrt, trifft er sich hier gerne auf ein Augustiner im Club der Visionäre und entspannt mit seinen Freunden in der Bar 25, in der er auch die Qualitäten des Bar 25 Restaurants mit Genuss in Anspruch nimmt, besonders den Nachtisch: „Stiggis Schokotörtchen sind die besten!“ Seine sportlichen Ambitionen lässt er beim Billard in der Bergmannstraße raushängen. Hier gibt’s Snooker und Pool in einem typischen Kreuzberger Loft-Ambiente.

Stil vor Talent Shop, Boxhagener Str. 32, Friedrichshain
Bar 25 Restaurant, Holzmarkt Str. 25, Friedrichshain, www.bar25.de
Club der Visionäre, Am Flutgraben 1, Kreuzberg, www.clubdervisionaere.com
Ballhaus Snooker & Pool, Bergmannstraße 102, Kreuzberg, www.ballhaus-billard.de

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit Tipps von „Evelin“ und „Steve Morell“.

EVELIN
Sie malt am liebsten großäugige Mädchen in Comicästhetik

Man kennt ihre Bilder von Plattencovern und Plakaten. Wenn man sie nach ihrem Stil fragt, bezeichnet sie ihn als „Bitter Sweet Art“. Jetzt veröffentlicht der Ventil Verlag ihre erste Werkschau mit dem Titel „Still Not Famous #1“. Wer ihre Arbeiten im Original betrachten will, jedoch nicht den Weg zu einer ihrer zahlreichen Ausstellungen findet, der kann im Who killed Bambi einen Blick darauf werfen. Um Geld zu verdienen, stellt sie auf Wunsch Portraits von Fotovorlagen her (www.evelin. de). Wenn sie von der ganzen Malerei mal eine Pause braucht, geht sie gerne Eis essen in der Kleinen Eiszeit. Steht ihr der Sinn nach etwas Deftigem, dann begibt sie sich zum schwäbischen Imbiss Spätzle Express, den man ihrer Meinung nach mindestens einmal im Monat aufsuchen sollte. Abends trifft man sie in der Bar KIM. Dort verabredet sie sich mit Freunden und lässt sich auch gerne mal zum Tanzen überreden. „Die Betreiber legen sehr großen Wert auf Musik, da fühle ich mich pudelwohl.“

Who killed Bambi, Lychener Str. 8, Mitte
Kleine Eiszeit, Stargarder Str. 7, Prenzlauer Berg
Spätzle Express, Wiener Str. 14a, Kreuzberg, Tel. 69534463
KIM, Brunnenstr. 10, Mitte

STEVE MORELL
Umtriebiger Label-Boss und Berliner Electro-Mastermind

Dass das Szene-Urgestein Steve Morell integraler Bestandteil des White Trash ist und quasi schon zum Interieur gehört, ist in Berlin ein offenes Geheimnis. Ansonsten treibt er sich jedoch lieber in seinem Heimatkiez rund um die Oranienstraße in Kreuzberg rum: „Kreuzberg, Kreuzberg und noch mal Kreuzberg. Hier möchte ich sterben, am besten unter einer Spiegelkugel!“ Aber erst mal wird kräftig gefrühstückt: „Zum Frühstücken ist das Matilda für mich perfekt, weil es direkt neben dem Pale Office liegt und es dort mein Lieblingsfrühstück, Eier im Glas, gibt.“ Zum gepflegten Feierband-Drink geht es in den Würgeengel, „dort gibt es die besten Cocktails der Stadt!“ Bevor er sich als DJ, Teil des Elektroduos The Scandals oder als ganz normaler Clubgänger ins Nachtleben (Cookies, Bar 25, 103) stürzt, wird im Möbel Olfe vorgeglüht: „Das Olfe ist die ganze Woche über perfekt zum Feiern: gute Drinks, nette Barkeeper. Da bin ich mehrmals die Woche.“

White Trash, Schönhauser Allee 6-7, Prenzlauer Berg
Matilda, Graefestraße 12, Kreuzberg, Tel. 81797288
Würgeengel, Dresdener Str. 122, Kreuzberg, Tel. 6155560
Möbel Olfe, Reichenbergerstr. 177, Kreuzberg, Tel. 61659612

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit Tipps von „Kurt Krömer“ und „Martin Schacht“.

KURT KRÖMER
Das Neuköllner Original und seine Lokalfavoriten

Kurt Krömer ist ein Urberliner. Vor 34 Jahren fachgerecht im Wedding produziert, schlägt das Herz des Komikers auch heute noch für Berlins Schattenbezirke. Privat mischt er sich bevorzugt unters Hartz-IV-Volk in Neukölln, speist dort im versteckten Art-déco-Juwel Café Rix, weil ihm die skurrile Mischung aus „Muttis mit Kindern, pausierenden Bauarbeitern und kreativen Bekloppten wie ich und natürlich das gute Essen dort“ so behagt. Auch sein Outfit erwirbt er in Neukölln: beim Herrenausstatter Peter Rizzi, „bei dem der Name modisch Programm ist“. Zum gepflegten Herrengedeck- Genuss wechselt er in den Nachbarkiez Kreuzberg in die Hubertus Lounge. Wenn Herr Krömer dann „seine Ruhe haben will“, stellt er sich „vor 500 Leuten vor eine Fernsehkamera“ und zieht eine Show ab.

Café Rix, Karl-Marx-Str. 141,
Peter Rizzi, Karl-Marx-Str. 129,
Hubertus Lounge, Eisenbahnstraße 6, Kreuzberg

MARTIN SCHACHT
Buchautor, Szenechronist und Berlinkenner über seine Stadt

Seine Romane „Mittendrin“ und „Straßen der Sehnsucht“ porträtieren das Leben der Mitte- Szene. Sein neues Buch „Mandalay Moon“ handelt von Birmas lesbischer Opiumkönigin. Wo er privat essen, feiern und relaxen geht, verrät er hier: Im Moment bevorzugt er Mittes Promi-Lokal Grill Royal. „Auch wenn mir das Essen hier zu fleischlastig ist, nirgends ist die Chance größer, Freunde und Bekannte zu treffen.“ Nach wie vor schätzt er aber auch Kreuzberg, weil „es so angenehm unprätentiös“ ist. „Im Bierhimmel gibt es leckeren Kuchen und alle Klatschzeitschriften“, erzählt er. „Abends gehe ich gern ins Möbel Olfe und ins Roses.“ In Clubs geht er weniger, da er kaum tanzt. Wenn, dann verschlägt es ihn ins Cookies und in den Week12end Klub. „Hauptsache, die Musik nervt nicht und man kann sich noch unterhalten.“ Als sein zweites Wohnzimmer bezeichnet Martin den Münzsalon, wo er am Kamin sitzt und das Publikum beobachtet. „Das ist immer ein Experiment.“ Sein Wellness-Tipp: das Spa im Grand Hyatt.

Möbel Olfe, Reichenbergerstr. 177, Kreuzberg, Tel. 61659612, www.moebel-olfe.de
Bierhimmel, Oranienstr. 138, Kreuzberg
Cookies, Friedrichstr. / Unter den Linden, Mitte, Di / Do ab 22.30Uhr, www.cookies-berlin.de
Grill Royal, Friedrichstr. 105 b, Mitte, Tel. 28879288, www.grillroyal.com
Münzsalon, Münzstraße 23, Mitte, Tel. 28096807, www.muenzsalon.net
Spa im Grand Hyatt, Marlene- Dietrich-Platz 2, Tiergarten, Tel. 25531234, berlin.grand.hyatt.de

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit Tipps von „Ben & Kate Hall“ und „Diane Weigmann“.

BEN & KATE HALL
Aktuelles Projekt: Singen im Duett (Single „Bedingungslos“)

Wenn die beiden Naturfreunde nicht gerade raus an den Schlachtensee fahren, um Füße und Seele baumeln zu lassen, geht’s zum Café am Neuen See. „Hier ist es besonders unter der Woche so richtig schön romantisch“, findet Ben. Bei knurrendem Magen zieht es die beiden zu Mario. „Seine Pasta mit Trüffel sind einfach gigantisch“, schwärmt Kate. Ben bekennt seine Vorliebe zu den Spaghetti alla mama. Nachts trifft man das verliebte Paar schon mal im Solar an, wo die beiden bei einem Drink die beste Aussicht über die Stadt genießen. Wenn Party angesagt ist, steht für Ben die szenige Sommerdisco (nur in der schönsten Jahreszeit!) hoch im Kurs.

Café am Neuen See, Lichtensteinallee 2, Tiergarten, Tel. 25449300, Rudern für 5 Euro/halbe Stunde
Mario, Südwestcorso 10, Friedenau, Tel. 83223915, www.ristorante-mario.de
Solar, Stresemannstr. 76, Kreuzberg, www.solarberlin.com
Sommerdisco, Unter den Linden 5, Mitte, www.sommerdisco.de

DIANE WEIGMANN
Die Sängerin tanzt in Mitte gern in der ersten Reihe

Diane Weigmann ist eine der umtriebigsten Singer- Songwriterinnen Berlins. Kleine Kreativitätspausen legt die Berlinerin am liebsten im Salon Schmück in Kreuzberg ein, „weil man dort nicht nur entspannt abends einen trinken gehen kann, sondern auch wunderbar frühstücken“. Bedarf es aber einer nachhaltigeren Stärkung, zieht es Diane ins Semi Lasso zum Verzehr „ewiger Klassiker wie Königsberger Klopse oder Schnitzel, die hier einfach nur großartig schmecken“. Das Tanzbein schwingt sie bevorzugt auf Livekonzerten; derzeitiger Favorit: der Bang Bang Club in Mitte, in dem „auch gern mal in der ersten Reihe getanzt wird“. Für Dianes einzigartigen Style sorgt ihr Lieblings-Klamotten-Dealer Killerbeast, der Mädchenherzen mit „viel Liebe zum Detail mit handgemachten, wunderschönen Unikaten“ beglückt. Und so optisch und musikalisch bestens ausgerüstet, geht Diane Weigmann im Herbst auf große Tournee quer durch Deutschland.

Salon Schmück, Skalitzer Str. 80, Kreuzberg,
Semi Lasso, Muskauer Str. 13, Kreuzberg, Tel. 61 62 39 12, www.semi-lasso.de
Killerbeast, Schlesische Str. 31, Kreuzberg
Bang Bang Club, Neue Promenade 10,Mitte, Tel. 60 40 53 10, www.bangbang-club.de

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit Tipps von „Patrice Bouédibéla“.

PATRICE BOUÉDIBÉLA
Dauer-VJ bei MTV und gerade auf Arte Summer Tour Wenn der gebürtige Berliner ein Restaurant empfehlen würde, dann sein Stammlokal: das Stella Alpina. „Es gibt immer einen Tisch und die Speisen sind genauso toll wie die Leute. “ Lieblingsmenü: Carpaccio, Tagliatelle mit Trüffeln und Cremetorte mit Himbeersauce. Das Shiro i Shiro, nicht umsonst als weißes Schloss bekannt, kommt mit den besten Cocktails der Stadt hervorragend an. Patrice: „Ich mag, dass es mehr als ein stilvolles Restaurant ist. Für mich bietet es so was wie eine Lebenskultur.“ Cocktailtipp: „Was auch immer der Barmann empfiehlt, es ist prima. “ Wer im Nachtleben lieber ungestört sein will, geht in den trendigen Club Cookies, „denn da ist’s egal, wer du bist und was du machst“.

Stella Alpina, Suarezstr. 4, Charlottenburg, Tel. 3222805, www.stella-alpina.de
Shiro i Shiro, Rosa-Luxemburg-Str. 11, Mitte, Tel. 97004790, www.shiroishiro.com
Cookies, Friedrichstr./ Unter den Linden, Mitte, nur dienstags und donnerstags

Weiter geht`s auf der nächsten Seite mit „Berlins besten Flirt-Hot Spots“.

BERLINS BESTE FLIRT-HOT-SPOTS

BALLHAUS BERLIN
Im 20er-Jahre-Stil flirten die Gäste über Tischtelefone bis die Leitungen durchbrennen.
Chausseestr. 102, Mitte, www.ballhaus-berlin.de

CAFÉ AM NEUEN SEE
Berlins schönster Biergarten. Ben & Kate finden es hier „besonders romantisch“. Hoher Flirtfaktor!
Lichtensteinallee 2, Tiergarten

COCKTAILBAR ZEITLOS
Karibik-Atmo mit Bambus und Sandstrand. Heiß wie im Urlaub.
Schlüterstr. 60, Charlottenburg, www.cocktailbarzeitlos.de
KIRK BAR
Der Schauspieler Roman Knizka schwört: „Menschlich knistert es hier entweder direkt am Tresen oder am Kamin“.
Skalitzer Str. 75, Kreuzberg

MONSTER RONSON’S SING INN
Berlins schrillste Karaoke-Bar. Beim völlig enthemmten Singen ist Kontaktaufnahme garantiert.
Lübbener Str. 19, Friedrichshain, www.karaokemonster.com
PANORAMABAR
Freitags sehr hoher Flirt-Faktor mit Abschlepp-Garantie.
Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain, www.berghain.de
TOLLHAUS
Ballermann-Disse mit Strip-Shows, heißen Pool-Babes und Macho- Partys. Hier bleibt keiner allein.
Siegfriedstr. 136, Lichtenberg, www.tollhausberlin.de

WEINBERGSPARK
Sehen und gesehen werden in Mittes In-Park.
Brunnenstr., Mitte

WEEK12END-TERRASSE
Romantischer Party-Flirt unterm Sternenhimmel. Wenn’s kalt wird auch mit Kuscheldecke.
Alexanderplatz 5, Mitte. www.week-end-berlin.de