Rush erzählt die wahre Geschichte über die Rivalität zweier Formel-1-Rennfahrer: dem Österreicher Niki Lauda (Daniel Brühl) und dem Engländer James Hunt (Chris Hemsworth).

Nürburgring 1976. Am 01. August ereignet sich hier der schlimmste Moment in Niki Laudas Leben: Der junge Österreicher steuert seinen 500-PS-Ferrari mit 190 km/h in eine Felswand, das Auto dreht sich und fängt Feuer. Niki Lauda überlebt diesen Unfall nur knapp. Trotzdem sitzt er 42 Tage später wieder am Steuer seines Formel 1 Boliden. Er hat nur ein Ziel: Die WM verteigen. Bis zu seinem Unfall führt er die Fahrerwertung souverän an. Doch die Konkurrenz ist stark. Vielleicht zu stark? Der größte Gegner um den Gesamtsiegt ist James Hunt. Die beiden Rivalen liefern sich ein atemberaubendes Duell.

Besonders brisant ist die Unterschiedlichkeit der beiden Charaktere. Niki Lauda ist fokussiert und ein technisches Genie. James Hunt hingegen ist ein junger Lebemann, der das Leben und die Frauen genießt. Regisseur Ron konzentriert sich genau auf diesen Aspekt der beiden Rennfahrer, ohne jedoch den Sport zu vernachlässigen.
Prädikat: Sehenswert!