Seit ihrem Album „Batten The Hatchet“ gilt sie als Shooting Star der Songwriter-Szene. Die Mittzwanzigerin aus New Jersey schreibt selbstreflektierende Akustikpop-Tunes wie niemand sonst derzeit. Inspiriert von Elliott Smith und der Erfahrung zahlloser Open-Mic-Nights singt, haucht und flüstert sie ihre frechen Songs mit raffinierten textlichen Widerhaken und augenzwinkernder Ironie über die schlecht heilenden Wunden vom Schlachtfeld der Liebe. Und wenn es sein muss, kommt sie in Songs wie „Fuck Was I“ auch schon mal lustig schunkelnd im Walzertakt daher. Jede Wette: Niemand singt das böse F-Wort sexier! Diese Lady bläst dem braven Songwriter-Genre ordentlich den Staub von den Gitarrensaiten.

Sehen Sie hier das Video zur Single „Fuck Was I“: