Wer hat’s erfunden? Eine Frage, die man im Zuge des Erfolgs von Labels wie Ed Banger und Kitsune aufwerfen und feststellen kann: Die New Yorker Instrumental-Tüfter Ratatat haben das Elektrorock-Revival zumindest mit angeschoben. Schon auf dem selbstbetitelten 2004er Debüt machte Gitarrist Mike Stroud das Brian-May-Solo wieder salonfähig, Multiinstrumentalist Evan Mast bastelte dazu herrliche Bratz-Beats und Retro-C64-Synthiesounds. Diese Kombination ließ nicht nur Daft-Punk-Fans, sondern auch gestandene Indie-Rocker und HipHopper aufhorchen. So nahmen Franz Ferdinand und Interpol das Duo mit auf Tour, veredelten Kanye West und Missy Elliott auf einem Remix-Album die Ratatat-Instrumentals mit ihren Stimmen. Aber auch in Rohform ist diese Musik im höchsten Maße tanzbar – ganz im Sinne des Erfinders!

Sehen Sie hier das Video zur Single „Mirando“: