Ab und an drehen sie durch Omar A. Rodriguez-Lopez, Cedric Bixler Zavala und ihre Kollegen. Da versuchen sie, schier unendlich lange und selbstverliebte Düdeleien und anstrengendes Gefiepe als Kunst zu verkaufen. Doch erst wenn The Mars Volta den prätentiösen Mist beiseite legen, zeigen sie ihre wahre Größe. Da trifft die Kraft und das Anliegen ihrer früheren Band „At The Drive-In“ auf halsbrecherische Instrumentierung und unerhoffte Wendungen. Melodien werden kurz an-, dann eingerissen und wieder neu aufgebaut. Eine Wonne ohne Bremse. Bixler springt dann wie angestochen über die Bühne – manchmal so sehr, dass man befürchten muss, es könne gleich mit Regnen anfangen. Falls das passiert, würde der vielleicht den verbliebenen Kunstquatsch wegwaschen.

Sehen Sie hier das Video zur Single „Televators“: