Wer ohne Fernseher in der Ödnis der Faröer Inseln aufwächst, hat viel Zeit, sich der Musik zu widmen. So auch Teitur Lassen. Freigiebig teilt der 34-Jährige sein mittlerweile umfassendes Song-Repertoire mit dem Publikum, das einen intimen Einblick in seine Gefühlswelt erlaubt und meist von unerfüllten Sehnsüchten geprägt ist. Überraschend ruhig steht der Färinger Blondschopf dabei auf der Bühne und lässt seinen Songs den Raum, den sie brauchen, um die Herzen der Zuhörer zu berühren. Auf eine aufgeregte Show kann Teitur verzichten. Ob umringt von einem Streichquartett, klimpernd am Klavier oder ganz in sich gekehrt, nur mit seiner Gitarre im Arm – Teitur begeistert durch seine einzigartige Stimme, klare Worte und simple, aber wunderschöne Melodien.

Video-Tipp: „Louis Louis“von Teitur