Afrikanische Musik liegt voll im Trend. Bands wie Vampire Weekend bedienen sich dem reichen Schatz an Rhythmen und Instrumenten und kreieren ihren eigenen alternativen Weltsound daraus. Der Ghanaer Adjiri Odametey verhält sich dazu in etwa so wie das Original zur Kopie. Der Multi-Instrumentalist spielt mit seinem famosen Trio die Musik seiner Heimat, ohne dabei den Pop-Anspruch aus den Augen zu verlieren. Seine ruhigen, ausdrucksstarken und immer melodiösen Lieder haben das Potenzial, die Klischeegewässer des kruden Labels Ethno zu umschiffen und als selbstbewusste und moderne afrikanische Musik angesehen zu werden. Songs wie „Mala“ versprühen eine Leichtigkeit, die absolut ansteckend ist.Weltmusik in neuem Gewand.

Video-Tipp: Adjiri Odametey – Live in Concert