Man lädt Adam Turla nicht ein, um den Kindern Geschichten vorzulesen. Der hagere Kerl erzählt unverschämt finstere Storys über Tod, Verderben, Gebrechen und über Sauereien, die niemand wegwischen will. Als ob ihnen der Leibhaftige im Genick säße, suchen Murder By Death Unterschlupf an schlecht beleuchteten Orten. Americana, Roots-Rock, Country und Post-Punk kamen nur selten verdorbener daher als beim Quartett aus Indiana, das keinen Unterschied macht zwischen Leidenschaft und Totschlag. Hätten Murder By Death im Film „From Dusk Till Dawn“ in der Monsterkneipe Titty Twister gespielt: Kein Zombie hätte es gewagt sich mit ihnen anzulegen. Denn Sarah Balliet spielt das gefährlichste Cello, dass man aus Holz bauen kann.

Hier sehen Sie das Video „Brother“: