Körperliche Ertüchtigung steigert das Wohlbefinden.Wer ein Konzert der Kanadier besucht, kann sich die abendliche Jogging-Runde oder das Workout im Fitnessstudio getrost sparen. Wenn Sänger Steve Bays zu zackigen Gitarrenriffs und eingängigen Keyboard-Melodien den motivierten Vortänzer gibt und ekstatisch seinen Lockenkopf schüttelt, fällt es schwer, es ihm nicht gleichzutun. So lassen sich zu Hot Hot Heats energiegeladenem Indiepop mühelos einige hundert Kalorien verbrennen. Für ihre Live-Qualitäten wurden die Kanadier außerdem unlängst mit dem Sieger-Pokal der Jägermeister Rock Liga ausgezeichnet. Wer Hot Hot Heat also bereits abgeschrieben hatte, möge sich bitte bei einem ihrer Auftritte vom Gegenteil überzeugen lassen.

Video-Tipp: „Middle of nowhere“ von Hot Hot Heat