Ihr Gassenhauer „Too Shy“ findet sich bis heute auf nahezu jeder Achtziger-Compilation. Ihm hat die britische Band Kajagoogoo das Etikett One-Hit-Wonder zu verdanken. Dabei waren sie kein Design-Pop-Produkt der frühen Achtziger, sondern eine talentierte Band der zweiten New-Pop-Generation. 2008 kehren sie nach mehr als zwanzig Jahren in Originalbesetzung auf die Bühne zurück, um mit neuem und weniger bekanntem Material zu glänzen. Ihr Sänger, der einstige Teenie-Posterboy Limahl, trägt keine schrille Haarpracht mehr, sondern singt im schmucklosen Jeansoutfit zu lockerem Funk-Pop. Den größten Moment hat die Show, wenn „Too Shy“ erklingt: Dann ist Zeit für Ü-30-Partystimmung, bei der nicht nur die älteren Fans mitgrölen.

Video-Tipp: „Big Apple“ von Kajagoogoo