Den Anfang ihrer Karriere machte die unter dem bürgerlichen Namen geborene Karoline Tamati Ende der Neunziger als Teil der neuseeländischen Girl-Group „Sheelaroc“, in der sie sich schnell landesweiten Respekt und Anerkennung verschaffte. Nach deren Auflösung folgte die Gründung der Band „Verse Two“, in der sie mit ihrem heutigen DJ, Produzenten und Backupsänger Parks bereits zusammen Musik machte. Doch auch dieses Projekt war nicht von Ewigkeit und so beschloss Ladi6 fortan solo weiter zu machen. 2008 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum „Time Is Not Much“, welches Goldstatus in Neuseeland erreichte. Dies führte zu einem regelrechten Hype mit zahlreichen Festivalauftritten und Supportshows für Künstler wie Alicia Keys, The Roots, 50 Cent und De La Soul. 2010 wurde das Album auch in Europa veröffentlicht.

Video Tipp: Ladi6 – Shine On

Am zweiten Album „The Liberation Of…“ war auch Sebastian Weiss alias DJ Sepalot von Blumentopf beteiligt. Dieser veröffentlichte auch das Album auf seinem Eskapaden-Label. Für die Aufnahmen ihres dritten Albums „Automatic“ holte sich Ladi6 viele Features ins Studio, unter anderem Cee-Lo, J-Dilla, Mad Mike und unzähligen anderen.

Das Album „Automatic“ exklusiv im Spotify-Stream