Die Kastelruther Spatzen sind eine Südtiroler Musikgruppe auf dem Gebiet des volkstümlichen Schlagers. Sie sind nach ihrem Heimatort Kastelruth benannt. Gegründet wurde die Band durch die Musiker Karl Schieder, Walter Mauroner und Valentin Silbernagl die bereits länger gemeinsam sangen. Kurze Zeit später traten Oswald Sattler und Ferdinand Rier der Gruppe bei. Zuletzt kam Norbert Rier zur Gruppe. In dieser Formation erschien ihre erste Platte Das Mädchen mit den erloschenen Augen. Der Titel wurde zum Hit und brachte gleich die erste Goldene Schallplatte.

Im Jahre 1986 schieden Karl Schieder und Ferdinand Rier aus beruflichen Gründen aus. Ihre Plätze belegten Albin Gross und Karl Heufler. 1993 verließ Oswald Sattler die Gruppe, um eine Solokarriere zu beginnen. Ihn ersetzte Andreas Fulterer, der nach fünf Jahren ebenfalls für eine Solokarriere die Gruppe verließ. An seiner Stelle kamen Kurt Dasser und Rüdiger Hemmelmann zur Gruppe.