Irgendwie gilt die DDR mittlerweile als cool: In Berlin-Mitte gibt es sogar das „Ostel“, ein Hotel im Honecker-Design, original Mobilar und auf Wunsch Stadtrundfahrt im Trabi inklusive. Wem das zu viel Ostalgie ist, der kann sich beim Bühnenprogramm von Jan Josef Liefers etwas ernsthafter mit dem Thema beschäftigen: DDR-Kind Liefers spielt gemeinsam mit seiner Band Oblivion in der zweieinhalbstündigen Show „Soundtrack meiner Kindheit“ die Musik, die ihn während seiner Jugend in der DDR begleitete und prägte. Zwischendurch erzählt der in Dresden geborene Schauspieler unterhaltsame Geschichten über jene Zeit und ihre Musikszene, auf seiner aktuellen Tour erstmals auch visuell untermalt mit privaten Super-8-Filmen. Eine Zeitreise von 1970 bis 1990.

Video-Tipp: Jan Josef Liefers & Oblivion – „Soundtrack meiner Kindheit“