Pogo ist vergessen. Melodiös sind die Zitronen geworden, aber nicht weniger bissig. Auf den Zuruf „Für immer Punk“ hat Ted Gaier schon vor Jahren mit „Geh‘ doch zu Offspring“ reagiert. Sie sinnieren lieber über Kaugummis mit Blackberrygeschmack oder darüber, dass Myspace undemokratisch sei. Ihre Auftritte sind eher Theaterstück als Konzert, selbst dann, wenn die Hamburger nicht im Napoleon-Kostüm auf der Bühne stehen, sondern im Anzug. Die Instrumente rocken nicht, sie sind organisierte Gefühlsverstärker, irgendwo zwischen verzweifelt nett und bedrohlich. Nach einem Abend mit den Goldenen Zitronen gibt es zwei Möglichkeiten: ernsthaft über Revolution nachdenken oder sich maßlos betrinken.

Video-Tipp: „Positionen“ von den Goldenen Zitronen