Janelle Monáe wurde 1985 in Kansas City geboren. Um an der American Musical and Dramatic Academy in New York Schauspiel zu studieren, verließ Monáe ihre Geburtsstadt Kansas City. Statt eine Karriere als Schauspielerin zu verfolgen, konzentrierte sie sich aber bald auf die Musik. 2007 wurde sie von Sean „P.Diddy“ Combs und seinem Label „Bad Boy Records“ unter Vertrag genommen. Im selben Jahr wurde das Album „Metropolis: The Chase Suite“ veröffentlicht. 2010 folgte das Album „The ArchAndroid“. Es ist die Fortsetzung von „Metropolis“ und das zweite Konzeptalbum. Dieses wurde von Kritikern hochgelobt und als ein richtungsweisendes R&B-Werk bezeichnet.

Video Tipp: Janelle Monae – Many Moons

Das Album „The Electric Lady“ erschien im September 2013. Sie singt umwerfend wie Lauryn Hill und schmachtend wie Judy Garland, tanzt den Moonwalk wie Michael Jackson und malt, während sie singt, auch gern mal ein Gemälde. Wenn sie dann gar nicht mehr weiß, wohin mit all ihrer Energie, nimmt sie einfach Anlauf und lässt sich vom Publikum auf Händen tragen.

Das Album „The Electric Lady“ exklusiv im Spotify-Stream