Dass Datarock gute Konzerte geben, lässt sich sogar statistisch belegen: Das norwegische Electro-Duo hat zu seinem Debütalbum ausverkaufte Konzerte in 30 Ländern gespielt – wenngleich es nur gerade mal 40 000 CDs weltweit verkauft hat. Trainingsanzüge und Sonnenbrillen tragen die beiden bei ihren energiegeladenen Shows. Und ihre Botschaft ist einfach:Tanzen. Für ihr zweites Album „Red“ haben sie wieder frech aus den Achtzigern geklaut, zollen den Talking Heads und Prince Tribut. Aber gleichzeitig klingen Datarock modern, samplen Bill Gates und Steve Jobs und singen über das Internet und Avatare. Retrofuturismus nennen sie selbst das. Live wirkt das wie der Soundtrack zu einer Marsexpedition, Tanzkurs bei Schwerelosigkeit inklusive.

Video-Tipp: „True Stories“ von Datarock