Wer hier zum Konzert einen gebrauchsfähigen Rollstuhl spendet, spart sich für gewöhnlich den Eintritt. Das Heidelberger Kollektiv setzt sich nämlich für die Initiative „Rollis für Afrika“ ein. Für so viel Mithilfe wollen sich Irie Révoltés bei ihren Fans bedanken, denen sie auf ihrem neuen Album ein lautes „Merci“ entgegenshouten. „Mouvement Mondial“ ist das dritte Werk der neun „glücklichen Aufständischen“, in dem Reggae, Ska und HipHop die Hauptrollen spielen. Mal mit deutschen Untertiteln, meist aber auf Französisch – und mit intensivem Personaleinsatz auf der Bühne. Dass die flotten französischen Raps schon beim Zuhören leichten Schwindel hervorrufen, ist nicht weiter schlimm. Bei so viel Peace im Raum pendelt sich das ein.

Video-Tipp: „Zeit ist Geld“ von Irie Révoltés