Nach ihrer letzten Tour werden die Hellacopters Geschichte sein. Bereits zur Veröffentlichung ihres Albums „Head Off“ Anfang des Jahres kündigten die fünf Schweden die Auflösung der Band an. Doch die Hellacopters wären nicht die Hellacopters, wenn sie das Ende ihrer 14- jährigen Bandgeschichte nicht so begehen würden, wie es sich für richtige Schweinerocker gehört: laut, dreckig, zügellos und mit dem Testosterongehalt einer ganzen Fußballmannschaft im Blut. Am Ende des Abends, wenn der Fünfer die Bühne weniger mit wehenden Fahnen denn mit wehenden Mähnen verlassen hat, bleibt neben dem derben Geruch von Männerschweiß nur die Frage zurück, warum zur Hölle dies bereits das letzte Kapitel einer furiosen Rockgeschichte ist.

Video-Tipp: „Toys and Flavors“ aus dem Album „Air Raid Serenades“