Die Persönlichkeiten der wandlungsfähigen Bernadette La Hengst sind multipel. Mal ist sie nur Sängerin, dann Schauspielerin, dann wieder Gitarristin oder politische Aktivistin. Nun tritt sie endlich wieder als große Entertainerin in Erscheinung, um ihr zweites Soloalbum „Machinette“ vorzustellen. Das hält schnittige Popsongs bereit, die Electro, Krautrock und eine große Portion Funk mit Gute-Laune-Soul verbrüdern. Live vermischt sich das zu einem Soundgewitter, über dessen krachenden Spannungsverhältnis Texte thronen, die eine intelligente Form des Ohrwurms anbieten. Allerdings nie mit erhobenem Zeigefinger, denn auf der Bühne sieht Frau La Hengst Kondenswasser von der Decke tropfen und versaut ihre Abendgarderobe ordentlich.

Hier kommen Sie zur MySpace-Seite