Dass sich die irischen Nationalhelden The Dubliners 1962 in einem Pub gründeten, hört man ihnen bis heute an. Schließlich spielt die weltweit einflussreichste Irish-Folk-Band nach wie vor rau und ungeschminkt. Mit Gitarre, Banjo, Tin Whistle, Mandoline und Akkordeon predigt das Quintett mit ungebändigter Lebensfreude augenzwinkernd die Volksmusik-Traditionen ihrer grünen Heimat. Und das trotz hohem Alter und manch verschlissenem Herzschrittmacher. Dass die Herren mit den weißen Bärten zudem mit von Zigarettenrauch gegerbter Reibeisenstimme vom Leben am Tresen berichten, verleiht ihren Gigs die Atmosphäre eines Pubs, in dem der Alltag an der Garderobe hängen bleibt und zu später Stunde alle auf den Tischen tanzen.

Video-Tipp: „Dirty Old Town (live)“ von The Dubliners