Grönemeyer kann nicht tanzen. Sieht nicht gut aus. Ist dennoch ein Star. So geht es auch Matthews, dem Durchschnittstyp mit der hohen Stirn: verkauft in den USA 35 Millionen CDs und räumt als Headliner die dicksten Festivals ab, ziert Magazin-Cover und die Rolling Stones betteln, um ihn ins Studio zu kriegen. Denn der Songwriter aus Virginia, spricht aus, was viele Amerikaner denken. Seine Musik gelangt mit klaren Worten und poetischen Bildern tief unter die Haut. Ein Gutmensch, laut Langenscheidt sozusagen voll „obama“. Als Matthews und seine Hochbegabten zuletzt 2007 tourten, gaben sie aufregende, schweißtreibende Konzerte. Wer Englisch versteht und zuhören kann, ist klar im Vorteil.

Video-Tipp: „Dreamgirl“ von der Dave Matthews Band