Wer die Born Ruffians zum ersten Mal erblickt, mag nicht glauben, dass die Kanadier schon ganz allein auf Tour gehen dürfen. Denn wenn sie mit jugendlichem Charme die Instrumente umschnallen, wirken sie, als kämen sie gerade von der Schulbank in den Proberaum. Dort muss das Trio ohnehin viel Zeit verbracht haben, denn ihren Indierock inszenieren sie punktgenau. Sänger und Gitarrist Luke Lalonde singt schüchtern und konzentriert, während Schlagzeuger Steven Hamelin die Songs mit überraschenden Rhythmuswendungen antreibt. Lediglich Bassist Mitch Derosier mimt den Entertainer, zupft mit Groove die Saiten und tanzt wie ein Derwisch umher. Zum Glück, denn nur musikalisch aufregend zu sein, wäre auf Konzertlänge zu wenig.

Sehen Sie hier das Video zur Single Hummingbird: