Stünde Sänger Rory Cottam nicht auf der Bühne, sondern unerkannt in einer Bar, würde man sich unweigerlich fragen, was denn dieser minderjährige Milchbubi da verloren hat. Auch wenn er und seine Kollegen von The Cheek tatsächlich die Aura von zerbrechlichen Teenagern besitzen, so schreiben sie bereits Songs wie die ganz Großen und sprechen einer ganzen Generation von britischen Jugendlichen aus der Seele. Auf der Bühne tragen sie diese dann – ganz Indiepopper – mit einer Mischung aus Leidenschaft und Gleichgültigkeit vor. Sie wirken und klingen im Grunde bereits verdammt ausgebufft. Doch wenn sie ihre traurigen Blicke ins Publikum werfen, möchte man trotzdem am liebsten zu ihnen eilen und sie umarmen wie eine Mutter.

Video-Tipp: „My Biggest Mistake (live)“ von The Cheek