Die nach Bob Marley & The Wailers wohl erfolgreichste Reggae-Gruppe der Welt kommt aus England. Für gläubige Roots-Reggae-Anhänger ist dies natürlich ein Frevel: eine Band aus Birmingham, die die reine Lehre des Reggae mit seichten Popmelodien verwässert. Anspruch auf Originalität darf das Oktett, das sich 1978 nach einem Antragsvordruck für Arbeitslosengeld benannte, in der Tat nicht anmelden. Ihre größten Hits waren auf Reggae getrimmte Coverversionen, geklaut von Neil Diamond bis Elvis. Aber sie waren mit dieser Masche erfolgreich. Noch heute laufen Hits wie „Can’t Help Falling In Love“ im Format-Radio. Und noch heute feiert die Ü-40-Generation UB 40 bei deren Shows wie das siebte jamaikanische Weltwunder.

Video-Tipp: „Kiss and Goodbye“ von UB40