Manchmal erinnern die Konzerte der Rakes an einen Film, bei dem der Projektor zu schnell läuft. Da hetzt Sänger Alan Donohoe im Exerzierschritt von einem Rand der Bühne zum anderen, verdreht dabei manisch die Augen und bewegt die Arme hektisch wie ein kurzgeschlossener Roboter. Sein Tanzstil erinnert stark an den 1980 verstorbenen Ian Curtis von Joy Division. Mit deren Musik haben die Rakes allerdings nicht viel gemein. Eher mit dem Zickzack-Gitarrensound von Franz Ferdinand – wenn man deren Songs ein wenig rauer produzieren würde. Von den akkuraten Kurzhaarfrisuren und tief in der Hose sitzenden Burlington-Hemden sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen: Die Konzerte der Rakes haben eine gewisse Rotzigkeit. Nennen wir es doch einfach Cambridge-Punk.

Video-Tipp: „1989“ von The Rakes