In „Elizabethtown“ von Regisseur Cameron Crowe spielten My Morning Jacket die fiktive Country-Rockband Ruckus. Während andere Musiker durch Leinwandauftritte zu schnellem Ruhm kommen, kam der Erfolg durch das Film- Pseudonym verständlicherweise schleppend. Doch das Versteckspiel zahlt sich jetzt aus: Ihr markant-epischer Sound aus Country, Southern Rock und Psychedelic, der bewusst auf popfähige Mitsingphrasen verzichtet, ist mittlerweile in aller Munde – bei allen, die seit Jahren in die Band Wilco verliebt sind, die ganz ähnlich klingt.Auf ihren Konzerten kann man erleben, wie sich Soundwogen und breite Gitarrenwände anfühlen, wenn der Riffrock von My Morning Jacket auf fliegende Haare trifft. Eben ganz großes Rockkino.

Hier sehen Sie das Video „I’m Amazed“: