Die Liars sind eine US-amerikanische Post Punk-Band aus New York City mit Danceeinflüssen. Die Liars wurden im Jahr 2000 in New York von Angus Andrew und Aaron Hemphill gegründet zusammen mit Pat Nature (Bass) und Ron Albertson (Schlagzeug). Oktober 2001 veröffentlichten sie ihr Debutalbum „They threw us all in a trench and stuck a monument on top“, welches sich vor allem durch treibende und sehr gut tanzbare Bass- und Schlagzeugklänge auszeichnete.
Nach Umstellungen im Line-Up veröffentlichten sie 2004 ihr zweites Album „They were wrong, so we drowned“, ein Konzeptalbum über Hexen und Hexenverfolgungen, das sich musikalisch mehr in Richtung Noise bewegt und nicht wirklich mit ihrem ersten Werk vergleichbar ist.
Nach dem Umzug von New York nach Berlin veröffentlichen die Liars ihr drittes Album „Drum’s Not Dead“, welches von zwei fiktive Personen handelt; Drum und Mount Heart Attack. Sie schafften es wieder einen sehr veränderten Sound zu entwickeln – genau im Gegensatz zum ihren letzten Album. Auf dem Album finden sich neben den 12 Tracks auch 36 Kurzfilme.
In 2007 baute Yuri Landman für Aaron Hemphill der Moodswinger, eine Third-Bridge-Gitarre, das der niederländische Künstler und Musiker erfunden hat.