Dirk Felsenheimer, so Bela B.’s gebürtiger Name, wuchs in Berlin-Spandau mit seiner Zwillingsschwester Diana auf. Zum Schlagzeugspielen kam er bereits in seiner Jugend. Eine Ausbildung zum Polizisten sowie zum Verkäufer brach er ab, bis er schließlich eine Ausbildung zum Schaufensterdekorateur in einem Modehaus beendete. Schon vor der Gründung der Ärzte spielte Bela B. in vielen Punk-Bands. Auch nach der ersten Trennung 1988 spielte er in verschiedenen Bands. Nach einem mehrseitigen Brief von Farin Urlaub an Bela B. ließ dieser sich überreden, Die Ärzte 1993 wiederzugründen. 2006 veröffentlichte Bela B. sein erstes Soloalbum „Bingo“, 2009 erschien das zweite Projekt „Code B.“.

Video Tipp: Bela B. – Tag mit Schutzumschlag

Bela B. – Tag mit Schutzumschlag von FourMusic

Bela B. war Inhaber des Leipziger Comicverlags Extrem Erfolgreich Enterprises, der Horror-Comics herausgab, darunter deutsche Editionen von Independent-Serien wie Faust und Satanika. Auch Eigenproduktionen wie Schweinevogel und ein Comic zur Band Die Ärzte fanden sich im Verlagsprogramm. Zudem ist Bela in vielen Nebenrollen auch als Schauspieler tätig. Zudem lieh er vielen Charakteren seine Stimme als Synchronsprecher.

Das Album „Code B.“ exklusiv im Spotify-Stream