„Creed haben den Fehler gemacht, nie genug Konzerte zu spielen. Gerade in Deutschland. Weil es immer nur ums verfluchte Geld ging.“ Klare Worte, mit denen Mark Tremonti den Unterschied zwischen seiner alten und neuen Formation erklärt. Eben Bodenständigkeit, Fannähe und erdiger Powerrock statt Big Business, Monster-Egos und blutarmem Alternative-Rock. Da lieben die Fans den 34-Jährige gleich umso mehr: als einen der weltbesten Gitarristen, der mit Alter Bridge alles anders macht. So kommt das Quartett aus Florida nach Deutschland, agiert in immer größeren Clubs, covert auch mal „Whole Lotta Rosie“ von AC/DC oder Leonard Cohens „Hallelujah“ – 90 Minuten Rock-Entertainment der Extraklasse.

Video-Tipp: „Rise Today“ von Alter Bridge