Alben sind nur ein Nebenprodukt in der musikalischen Wertschöpfungskette der spielwütigen Mexikaner. Panteón Rococó gehen nicht auf Tour, um eine CD zu promoten. Sie touren eigentlich immer. Über 500 Konzerte waren es bisher allein in Deutschland, wo ihre mitreißende Mestizo-Mixtur aus Ska, Punk und Latin besonderes gut ankommt. Einerseits wohl, weil ihre Musik trotz aller Energie schön exotisch und abwechslungsreich klingt. Andererseits, weil die zehn St.-Pauli-Fans einfach hemmungslose Stimmungskanonen sind. Damit ihre politischen Song-Parolen auch wahrgenommen werden, singen sie diese mittlerweile sogar in deutscher Sprache. Die Kernbotschaft aber lautet: Party! Das Mitbringen von Wechsel- T-Shirts ist dringend angeraten.

Video-Tipp: „Buscándote“ von Panteón Rococó